Mercedes-Benz will Herstellung von Medizingeräten unterstützen

Mercedes-Benz will Herstellung von Medizingeräten unterstützen

WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Daimler AG

35,10 EUR
2,46 EUR 7,52 %
27.05.2020 - 16:43
27.03.2020 20:29:41

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autobauer Mercedes-Benz will in der Coronavirus-Krise die Herstellung von medizinischem Gerät unterstützen. Mithilfe von 3D-Druckern könnten einzelne Bauteile gefertigt werden, die wegen der Pandemie derzeit in der Medizintechnik dringend benötigt würden, teilte die Daimler-Tochter am Freitag mit. "Wir stehen mit unserer Expertise und unserem Spezialwissen für die Fertigung bereit, jetzt ist es an der Medizintechnik, uns zu kontaktieren. Unsere 3D-Drucker stehen auf jeden Fall zur Verfügung", sagte das Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz AG, Jörg Burzer.

Bei Pkw komme der 3D-Druck üblicherweise im Prototypenbau und in der Kleinserienfertigung zum Einsatz. Auch Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) prüft derzeit, ob es mit 3D-Druckern Medizintechnik-Teile fertigen kann./brd/DP/fba

Aktien in diesem Artikel

Daimler AG 35,10 7,52% Daimler AG
Volkswagen (VW) AG Vz. 139,58 2,05% Volkswagen (VW) AG Vz.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
05.05.20 Daimler Verkaufen DZ BANK
04.05.20 Daimler buy Kepler Cheuvreux
01.05.20 Daimler Hold Deutsche Bank AG
30.04.20 Daimler Hold Warburg Research
30.04.20 Daimler Halten Independent Research GmbH
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit