BO-EMPFEHLUNGEN

Milliardenübernahmen: Worauf Anleger achten sollten

Milliardenübernahmen: Worauf Anleger achten sollten

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Bayer

68,87 EUR
-0,01 EUR -0,01 %
10.12.2019 - 19:26
16.06.2017 07:00:00

Seite 3 von 4



Makroökonomische Risiken, Datenanalyse



Alle Unternehmen weisen jedoch darauf hin, dass eine negative makroökonomische Entwicklung und Branchenrisiken den Wert des Goodwill mindern können. Letztere haben die Firmenwerte von Banken und Versorgern in kürzester Zeit pulverisiert. Doch auch die aktuellen Risiken in der Weltwirtschaft sind nicht zu vernachlässigen. Ob nun drohende Handelsschranken in den USA, die Folgen eines harten Brexits oder ein Wiederaufflammen der Krise in Südeuropa - sie alle haben das Potenzial, die Firmenwerte in den Bilanzen zu reduzieren.

Zudem werden immer wieder Forderungen laut, die Werthaltigkeitstests zu reformieren oder gar eine planmäßige Abschreibung des Goodwill wieder einzuführen. Das zuständige Internationale Rechnungslegungsstandard-Gremium (IASB) debattiert bereits seit einigen Jahren, ob eine Korrektur der Abschreibungsregeln notwendig ist, "um den Bedenken von Investoren gerecht zu werden". Diese beklagen demnach, dass Abschreibungen erst spät stattfinden und der Firmenwert zu hoch angesetzt wird. 
Schon heute prüfen die Bilanzpolizisten der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) regelmäßig, wie die Unternehmen den Goodwill berechnen. Denn es ist der Posten, den die untersuchten Firmen in den vergangenen Jahren am häufigsten fehlerhaft bilanziert haben.

Datenanalyse



Wir haben in einer aufwendigen Datenanalyse die Bilanzen der DAX-Konzerne durchleuchtet und drei Bilanzrisiken identifiziert, die Investoren beachten sollten: den Mehrwert von Übernahmen (Goodwill), den aktuellen Wert der Pensionszusagen und die Leasingverpflichtungen (z. B. Immobilien, Flugzeuge, Maschinen). Letztere gehen bislang noch nicht in die Bilanz ein. Das ändert sich ab 2019 - mit spürbaren Folgen für leasingintensive Unternehmen.



Auf Seite 4: Beispiel E.On



Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Weitere Links:


Bildquelle: Tony Gentile/Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Akorn Inc. 3,35 -0,09% Akorn Inc.
Bayer 68,87 -0,01% Bayer
Commerzbank 5,14 -1,38% Commerzbank
Deutsche Bank AG 6,47 -1,25% Deutsche Bank AG
E.ON SE 9,15 0,23% E.ON SE
Merck Co. 80,40 0,50% Merck Co.

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.12.19 Bayer buy Baader Bank
05.12.19 Bayer buy Baader Bank
27.11.19 Bayer Hold HSBC
19.11.19 Bayer buy UBS AG
18.11.19 Bayer buy Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.070,72
-0,27%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten