Ministerpräsidentin Dreyer: Mehr Koordinierung durch das RKI sinnvoll

Ministerpräsidentin Dreyer: Mehr Koordinierung durch das RKI sinnvoll
06.06.2020 10:02:41

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat eine bessere Koordinierung der wissenschaftlichen Politik-Beratung zum Thema Corona gefordert. Dabei sehe sie das Robert Koch-Institut (RKI) in der Pflicht, sagte Dreyer der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Aufgabe des RKI müsse es sein, Erfahrungen aus den Bundesländern aufzunehmen und immer wieder auch mit den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen abzugleichen. "Dadurch kann das Wissen besser gebündelt werden als bisher", ist Dreyer überzeugt. "Das ist notwendig, damit Politiker und Politikerinnen in Bund, Ländern und Kommunen gute und abgestimmte Entscheidungsgrundlagen bekommen."

Das Robert Koch-Institut ist die Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten. In der Corona-Pandemie wird dort unter anderem die bundesweite Statistik der Fallzahlen geführt. Anfangs gab es täglich, dann noch mehrfach wöchentlich Pressebriefings des RKI, bei denen auch Fragen zu anderen Aspekten gestellt werden konnten. Inzwischen gibt es die Informationsveranstaltung nur noch anlassbezogen, zuletzt vor mehreren Wochen./kll/DP/zb

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit