IMMOBILIEN

Patrizia muss bei Gewinnprognose zurückrudern - Aktie sackt ab

Patrizia muss bei Gewinnprognose zurückrudern - Aktie sackt ab
17.12.2013 09:26:32

Die Immobiliengesellschaft Patrizia hat wegen Problemen bei Bauprojekten, einer verzögerten Übernahme und Kosten für Auflagen das Gewinnziel gesenkt.

Im laufenden Jahr werde das operative Ergebnis auf 38 bis 41 (2012: 43,9) Millionen Euro sinken, teilte das im SDax (SDAX) notierte Unternehmen am Dienstag in Augsburg mit. Bislang hatte PatriziaPatrizia, die Anfang des Jahres 32.000 Wohnungen von der BayernLB-Tochter GBW übernommen hatte, einen Anstieg auf mindestens 47 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

    2014 sollte sich die Lage dann wieder bessern und das operative Ergebnis auf 50 Millionen Euro steigen. An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an. Händler monierten vor allem, dass die Gewinnwarnung sehr spät komme. Patrizia hatte erst Anfang November die Ziele für das laufende Jahr bestätigt. Zudem liegt der für das kommende Jahr angepeilte operative Gewinn leicht unter der aktuellen Erwartung der Experten. Die Aktie verlor am Dienstag in den ersten Handelsminuten mehr als sechs Prozent./zb/mmb/stb

Aktien in diesem Artikel

PATRIZIA AG 22,75 -0,44% PATRIZIA AG

Indizes in diesem Artikel

SDAX 16.170,35 -0,24%

Aktienempfehlungen zu PATRIZIA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.06.21 PATRIZIA buy Warburg Research
02.06.21 PATRIZIA Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.05.21 PATRIZIA buy Deutsche Bank AG
12.05.21 PATRIZIA kaufen DZ BANK
12.05.21 PATRIZIA buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit