Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Corona/Ausgangsbeschränkungen

Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Corona/Ausgangsbeschränkungen
01.04.2020 05:34:46

FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Corona/Ausgangsbeschränkungen:

". heute muss man fragen, ob es nicht mildere und genauso wirksame Methoden gibt, um die Seuche einzudämmen. Womöglich sogar bessere, wenn man dadurch einen langen öffentlichen Stillstand, der auch Opfer fordern würde, vermeiden kann.. Wenn anders eine Seuche nicht eingedämmt werden kann, dürfte auch eine elektronische Nachverfolgung ohne Zustimmung des Betroffenen zulässig sein. Wenn die Isolierung von Infizierten und Kontaktpersonen möglich ist, dann erst recht das "Tracking". Die Nachverfolgung sichert eine allgemeine Bewegungsfreiheit, kann Ausgangsbeschränkungen mildern und hilft, weit Schlimmeres zu verhüten, wenn andere Mittel nicht greifen. Es ist Zeit, zu wirklich wirksamen, angemessenen Mitteln zu greifen, um Stillstand und Depression zu verhindern. Sonst landen wir im Mittelalter."/yyzz/DP/nas

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit