Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Laschet/Spahn

Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Laschet/Spahn
26.02.2020 05:34:45

MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Münchner Merkur" zu Laschet/Spahn:

"Im Team wollen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der aufstrebende Gesundheitsminister Jens Spahn den Rivalen Friedrich Merz im Kampf um den CDU-Vorsitz schlagen. Darin liegt ein Versprechen - nämlich die widerstrebenden Parteiflügel zusammenzuführen -, aber auch ein Eingeständnis: Einzeln ist keiner der beiden stark genug, um es mit dem Schwergewicht Merz aufzunehmen. Viel war in der CDU zuletzt die Rede davon, dass man am Ende alle brauche, auch die Verlierer der Wahl. Allzu fest sollte die Partei aber nicht darauf vertrauen, dass sich am 26. April tatsächlich alle an der Hand nehmen. Denn sollte Laschet siegen, ist in seinem Team für die CDU-Spitze kein Platz mehr frei für Merz. In dessen Ankündigung, er spiele auf Sieg, nicht auf Platz, schwingt auch eine leise Drohung mit."/be/DP/nas

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit