Pressestimme: 'Neue Presse' zur SPD

Pressestimme: 'Neue Presse' zur SPD
10.08.2020 05:34:41

COBURG (dpa-AFX) - "Neue Presse" zur SPD:

"Dass die Sozialdemokraten Scholz womöglich schon im September auf den Schild heben, ist allerdings gewagt. Zwar ist die Union bis dorthin noch längst nicht soweit, einen Kandidaten zu benennen. Allerdings hat es die SPD schon öfter geschafft, sich selbst ein Bein zu stellen, sprich: einen früh nominierten Kanzlerkandidaten zu schwächen. Auch wenn die Zweifel kleiner geworden sind, die viele Genossen gegenüber Scholz hegten, bleibt ein Problem: Das Wahlprogramm für 2021 darf nicht allzu links und umverteilungs-freudig sein. Sonst passt es nicht zu dem pragmatisch-wirtschaftsfreundlichen Scholz. Entsteht jedoch ein Riss zwischen Partei und Person, hat die Bundes-SPD keine Chance, bis zum Wahltermin 2021 aus ihrem Dauer-Tief herauszufinden."/be/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit