Pressestimme: 'Rheinpfalz' zu Wehrpflicht-Debatte

Pressestimme: 'Rheinpfalz' zu Wehrpflicht-Debatte
06.07.2020 05:34:39

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Die "Rheinpfalz" (Montag) schreibt zur Wehrpflicht-Debatte:

"Die Wehrpflicht war eine gute Sache. Sie verankerte die Bundeswehr in der Gesellschaft, und sie verschaffte den Streitkräften kontinuierlich Nachwuchs. Sie verpflichtete junge Männer dazu, (auch über den Zivildienst) etwas für die Gemeinschaft zu leisten. Ob sie auch ein geeignetes Mittel gegen Rechtsextremismus in der Truppe war, lässt sich hingegen kaum seriös beantworten. (...) Für die Aussetzung der Wehrpflicht war mehr oder weniger nur ein Federstrich nötig. Seither wurden bei der Bundeswehr die Ausbildungskapazitäten abgebaut, Standorte geschlossen. Die Kreiswehrersatzämter, die für die Musterung von Millionen junger Leute zuständig waren, sind Geschichte. Das alles müsste wieder aufgebaut werden. Das kostet enorm viel Zeit und viel Geld - und bringt militärisch kaum etwas. Denn die Bundeswehr von heute hat keine Verwendung mehr für Massen an Wehrpflichtigen, die simple Aufgaben übernehmen. Was die Streitkräfte brauchen, sind alle möglichen Spezialisten."/al/DP/men

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit