Pressestimme: 'Süddeutsche Zeitung' zu Corona-Krise in den USA

Pressestimme: 'Süddeutsche Zeitung' zu Corona-Krise in den USA
30.03.2020 05:34:45

MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Süddeutsche Zeitung" zu Corona-Krise in den USA:

"In der Corona-Krise, der größten Bedrohung seit dem Zweiten Weltkrieg, versagt Amerika. Die Hilflosigkeit, mit der die USA dem Virus gegenüberstehen, ist ebenso erschreckend wie verstörend. Das Land, das einst Europa vor den Nazis gerettet und Menschen zum Mond geschickt hat, ist heute nicht in der Lage, seine Ärzte mit 75-Cent-Schutzmasken oder seine Bürger mit Klopapier zu versorgen. Das wird dramatische Folgen für die politische Psyche des Landes haben. Das Vertrauen in die Politiker und Experten, in all jene also, die eigentlich dafür ausgebildet sind und dafür bezahlt werden, es besser zu wissen und Katastrophen zu verhindern, wird weiter sinken. So einen Vertrauensverlust gab es schon in der Finanzkrise, die vor zwölf Jahren begann. Der Wahlsieg des ignoranten Populisten Donald Trump war eine Folge davon. Es gibt daher keine Garantie, dass die Amerikaner sich dieses Mal plötzlich auf Vernunft und Mäßigung besinnen."/al/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit