Pressestimme: 'Volksstimme' zu Eurobonds

Pressestimme: 'Volksstimme' zu Eurobonds
08.04.2020 05:34:43

MAGDEBURG (dpa-AFX) - "Volksstimme" zu Eurobonds:

"Deutschland hätte verhindern können, dass die Einführung von Eurobonds als einziges echtes Zeichen der Solidarität gewertet wird. Angela Merkel hätte früher die überzeugenden Alternativen für die Länder des Südens verkünden müssen, die sowieso angeschoben werden. Jetzt wird Deutschland getrieben. Es steht doch längst fest, dass wir mehr in den EU-Haushalt einzahlen werden als bisher geplant. Und es steht fest, dass ESM-Gelder ausgereicht werden, ohne strenge Bedingungen daran zu knüpfen. Und es steht fest, dass die Länder von europäischen Hilfsprogrammen am meisten profitieren werden. Dieses Paket hätte Merkel besser verkaufen müssen. Der Artikel ihrer Minister in europäischen Zeitungen ist zu spät gekommen. Jetzt wackelt der richtige Grundsatz, dass es ohne eine gemeinsame Steuer-, Finanz- und Sozialpolitik keine gemeinsame Schuldenhaftung geben kann. Italiener und Spanier nutzen geschickt die Corona-Krise, um ihn dauerhaft zu Fall zu bringen."/al/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit