Pressestimme: 'Volksstimme' zu russischen Arbeitslagern

Pressestimme: 'Volksstimme' zu russischen Arbeitslagern
11.06.2021 05:34:43

MAGDEBURG (dpa-AFX) - "Volksstimme" zu russischen Arbeitslagern:

"Russland mangelt es an Arbeitskräften. Deshalb plant die Regierung, neue Großprojekte von Hunderttausenden Zwangsarbeitern errichten zu lassen. Das weckt traumatische Erinnerungen: Den Aufstieg zur Industriemacht in den 1930er Jahren verdankte die Sowjetunion einem System, das als "Archipel Gulag" traurige Berühmtheit erlangte. Das Riesenland wurde auf Stalins Befehl hin mit Tausenden von Straflagern überzogen. Die Häftlinge hatten Stahlwerke zu bauen und Schienenstränge legen. Die Betroffenen waren eine feste Plangröße und hatten härteste Arbeit bei übelsten Lebensbedingungen zu leisten. 4,5 Millionen Menschen überlebten den Gulag nicht. Dies wurde nach anfänglicher Aufarbeitung in der Ex-Sowjetunion bald wieder verdrängt. Offiziell wird heute jede Parallele der neuen Lager zum früheren zurückgewiesen. Doch darf jeder Kreml-Kritiker sich darauf einrichten, demnächst Straßen zu asphaltieren. Der Gulag 2.0 ist offenkundig ein Lückenschluss zwischen Präsident Putin und Diktator Stalin."/be/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit