Rational brechen in Corona-Krise Aufträge weg - Prognose nicht möglich

Rational brechen in Corona-Krise Aufträge weg - Prognose nicht möglich

WKN: 701080 ISIN: DE0007010803 RATIONAL AG

507,50 EUR
-3,50 EUR -0,68 %
06.07.2020 - 19:16
30.04.2020 15:13:41

LANDSBERG AM LECH (dpa-AFX) - Der Großküchenausrüster RATIONAL hat im ersten Quartal stark unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie gelitten. Umsatz und operatives Ergebnis sanken, die Aufträge brachen zudem im März und April "teilweise dramatisch" ein, wie der MDAX-Konzern am Donnerstag in Landsberg am Lech mitteilte. Eine Prognose für das Gesamtjahr sei in diesen unsicheren Zeiten weiterhin nicht möglich, der langfristige Ausblick aber positiv, hieß es weiter. Der Umsatz ging in den ersten drei Monaten laut vorläufigen Zahlen im Vorjahresvergleich um sieben Prozent auf 181,3 Millionen Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sackte um 44 Prozent auf 26 Millionen Euro ab. Im zweiten Quartal werde sich der Auftragsrückgang nach Schätzung des Managements noch deutlicher in den Kennziffern niederschlagen./kro/jha/

Aktien in diesem Artikel

RATIONAL AG 507,50 -0,68% RATIONAL AG

Aktienempfehlungen zu RATIONAL AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
03.07.20 RATIONAL Hold Warburg Research
01.07.20 RATIONAL Reduce Baader Bank
16.06.20 RATIONAL Reduce Baader Bank
13.05.20 RATIONAL buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.05.20 RATIONAL Halten DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit