Regionalwahlen in Italien - Referendum über Parlamentsreform

Regionalwahlen in Italien - Referendum über Parlamentsreform
20.09.2020 08:04:38

ROM (dpa-AFX) - In Italien steht ab Sonntag mit den Regionalwahlen in Teilen des Landes sowie einem Referendum über die Verkleinerung des Parlaments ein wichtiger Stimmungstest für die Regierung an. In Ligurien, der Toskana, dem Veneto, dem Aostatal, Kampanien, Apulien und den Marken können 18,6 Millionen Menschen bis Montagnachmittag ihre Stimmen abgeben. 51,6 Millionen Menschen in ganz Italien sollen entscheiden, ob die Zahl der Abgeordneten und Senatoren in beiden Parlamentskammern um rund ein Drittel reduziert wird. Zudem stehen Kommunalwahlen in über 1000 Städten an, darunter Venedig.

Mit Ergebnissen wird nach Schließung der Wahllokale am Montag im Laufe des Nachmittags gerechnet. Die rechtspopulistische Oppositionspartei Lega des früheren Innenministers Matteo Salvini hofft bei den Regionalwahlen auf klare Erfolge. In vier der sieben Regionen regieren bislang Mitte-Links-Politiker. Vor allem die Toskana - seit 50 Jahren fest in der Hand der Linken - ist umkämpft.

Der Regierungskoalition aus den Sozialdemokraten der Demokratischen Partei und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung drohen Prognosen zufolge in einigen Regionen Niederlagen. Nur in Kampanien scheint ein Sieg des Mitte-Links-Kandidaten sicher. Dass ein deutlicher Erfolg der Mitte-Rechts-Parteien die Regierung ins Wanken bringen könnte, gilt als unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen./mms/DP/zb

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit