ROUNDUP/Aktien New York: Dow leicht im Minus nach Arbeitsmarktdaten

ROUNDUP/Aktien New York: Dow leicht im Minus nach Arbeitsmarktdaten

WKN: 870747 ISIN: US5949181045 Microsoft Corp.

169,66 EUR
-3,92 EUR -2,26 %
20.02.2020 - 19:57
08.01.2014 17:00:34

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) hat am Mittwoch mit leichten Verlusten auf unerwartet gute Arbeitsmarktdaten reagiert. Der Leitindex fiel im frühen Handel um 0,30 Prozent auf 16 481,55 Punkte. Tags zuvor hatte er noch nach dem schwachen Jahresauftakt wieder Gewinne verzeichnet. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) bewegte sich zur Wochenmitte mit plus 0,09 Prozent auf 1839,55 Punkte kaum vom Fleck. An der Nasdaq legte der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) um 0,47 Prozent auf 3574,59 Punkte zu. Unter den Technologiewerten hatte ein Kurssprung bei den Aktien von Micron Technology für gute Stimmung gesorgt.

    In den USA war die Beschäftigung des Privatsektors im Dezember überraschend deutlich gestiegen. Das zeigten die Daten des Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing, die als Richtschnur für den am Freitag anstehenden Regierungsbericht gelten. Die deutliche Verbesserung der Arbeitsmarktlage setze sich fort und die Vorgaben für den offiziellen Bericht seien durchweg positiv, schrieb Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen in einem Kurzkommentar. Die Anleger befürchteten aber nun, dass die US-Notenbank (Fed) ihre monatlichen Anleihenkäufe zur Stützung der Konjunktur schneller als gedacht zurückfahren könnte, begründeten Börsianer die Kursverluste.

    Im Handelsverlauf richten sich die Blicke dann noch auf das jüngste Sitzungsprotokoll der Fed. Dieses sei wichtiger als gewöhnlich, nachdem die Notenbanker im Dezember eine erste Senkung ihrer Anleihenkäufe angekündigt hätten, sagte ein Börsianer.

    Für die Papiere von Ford (Ford Motor) ging es um 1,56 Prozent auf 15,62 US-Dollar nach oben. Der Chef des Autokonzerns, Alan Mulally, will nicht die Führung bei Microsoft übernehmen. Er werde noch mindestens bis Ende des Jahres bei Ford bleiben, sagte der Manager und erklärte damit die Spekulationen um seinen möglichen Wechsel zum weltgrößten Softwarekonzern für beendet. Die Titel von Microsoft fielen als einer der schwächsten Werte im Dow um 1,28 Prozent.

    Monsanto-Aktien (Monsanto) gewannen nach Zahlen knapp drei Prozent. Das Geschäft mit Pflanzenschutz-Mitteln hatte dem Agrarkonzern im ersten Geschäftsquartal die Kasse gefüllt. Die Gewinnerwartungen des Marktes wurden übertroffen. Die Papiere des Chipproduzenten Micron Technology schnellten nach überraschend guten Quartalszahlen sogar um knapp 11 Prozent nach oben und waren damit der klare Favorit im Nasdaq 100.

    Deutliche Verluste verzeichneten die Papiere des Einzelhändlers J.C. Penney (J C Penney Company) mit minus 7,08 Prozent. Das Unternehmen hatte sich zwar zufrieden mit dem Weihnachtgeschäft gezeigt, allerdings keine genauen Zahlen dazu vorgelegt.

    Auch eine Übernahme zog das Interesse der Anleger auf sich. Der US-Pharmakonzern Forest Laboratories will den nicht börsennotierten Medikamentenhersteller Aptalis für 2,9 Milliarden US-Dollar kaufen. Forest Laboratories verteuerten sich um knapp 15 Prozent./la/he

Aktien in diesem Artikel

Ford Motor Co. 7,39 -0,75% Ford Motor Co.
J. C. Penney Company Inc. 0,65 1,37% J. C. Penney Company Inc.
Micron Technology Inc. 54,98 -0,65% Micron Technology Inc.
Microsoft Corp. 169,66 -2,26% Microsoft Corp.

Indizes in diesem Artikel

NASDAQ Comp. 9.750,96
-0,67%

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
03.02.20 Microsoft Outperform Credit Suisse Group
30.01.20 Microsoft buy UBS AG
30.01.20 Microsoft Outperform Bernstein Research
30.01.20 Microsoft buy Jefferies & Company Inc.
30.01.20 Microsoft kaufen Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit