ROUNDUP/Aktien New York: Leichter - Haushaltsstreit bleibt weiter im Fokus

ROUNDUP/Aktien New York: Leichter - Haushaltsstreit bleibt weiter im Fokus

WKN: A0HL9Z ISIN: US00206R1023 AT&T Inc. (AT & T Inc.)

34,39 EUR
-0,19 EUR -0,54 %
10.12.2019 - 19:19
08.10.2013 16:54:32

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag ihre zu Wochenbeginn erlittenen Verluste leicht ausgeweitet. Das Marktgeschehen war Börsianern zufolge weiter vom anhaltenden Haushaltsstreit des Kongresses geprägt. Zudem hielten sich die Anleger vor dem Beginn der Quartalsberichterstattung der einheimischen Unternehmen zurück.

    Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) lag 0,15 Prozent tiefer bei 14.914,31 Punkten. Am Montag hatte der weiter ungelöste Budgetpoker in den USA den Leitindex bereits um 0,90 Prozent ins Minus gedrückt. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) verlor zuletzt 0,13 Prozent auf 1.673,98 Punkte. Der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) sank um 0,45 Prozent auf 3.201,19 Punkte.

    In Washington zeichnet sich auch eine Woche nach Beginn des Verwaltungsstillstandes noch immer keinerlei Bewegung im Etatstreit ab. Die Weltmacht USA ist ohne einen Haushalt. Zudem muss das Schuldenlimit der Vereinigten Staaten spätestens bis zum 17. Oktober erhöht werden, sonst droht die Zahlungsunfähigkeit. Auch bei diesem Thema herrscht Blockade.

    Da die US-Verwaltung aktuell nahezu stillgelegt ist, werden auch wichtige Wirtschaftsdaten nicht veröffentlicht, wie etwa der Arbeitsmarktbericht für September. Den Märkten fehle damit "eine wichtige Orientierungshilfe für die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage", sagte Händlerin Sarah Brylewski vom Broker Gekko Global Markets. Umso mehr sollte damit die anstehende US-Berichtssaison zum dritten Quartal beachtet werden, die an diesem Dienstag mit dem Aluminiumkonzern Alcoa startet.

    "Bei den Gewinnschätzungen dämpften die Analysten wie üblich ihre Erwartungen zuletzt kräftig ein. Vor drei Monaten sollte der Gewinnanstieg für die S&P-500-Unternehmen noch bei 6,5 Prozent liegen, aktuell geben sich die Experten sogar mit 3,2 Prozent zufrieden", fügte Brylewski hinzu. Insbesondere auf dem Finanzsektor mit einem erwarteten Gewinnplus von 9,3 Prozent ruhten große Hoffnungen.

    Unter den Einzelwerten gaben die im Dow notierten Papiere von AT&T (AT&T) um 0,66 Prozent auf 33,33 US-Dollar nach. Laut einem Medienbericht verhandelt der Telekomkonzern mit dem mexikanischen Mobilfunker America Movil über einen Einstieg in den europäischen Markt.

    Die Aktien von McKesson profitierten mit einem Plus von rund viereinhalb Prozent von Berichten, wonach der Pharmahändler in fortgeschrittenen Übernahmegesprächen mit dem deutschen Konkurrenten Celesio sei. Celesio waren in der Spitze um mehr als 21 Prozent hochgeschnellt. Damit nahmen sie den Spitzenplatz im deutschen Mittelwerteindex MDAX (MDAX) ein.

    Papiere von J.C. Penney (J C Penney Company) legten um rund fünfeinhalb Prozent zu. Der Einzelhändler hatte für September einen flächenbereinigten Umsatzanstieg zum Vormonat bekanntgegeben. Alcoa-Titel (Alcoa) sanken vor der Zahlenveröffentlichung um 0,25 Prozent./la/he

Aktien in diesem Artikel

AT&T Inc. (AT & T Inc.) 34,39 -0,54% AT&T Inc. (AT & T Inc.)
J. C. Penney Company Inc. 1,01 -0,69% J. C. Penney Company Inc.
McKesson Corp. 127,54 -0,96% McKesson Corp.

Aktienempfehlungen zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.11.19 AT&T Hold HSBC
28.10.19 AT&T buy UBS AG
24.10.18 AT&T Neutral Goldman Sachs Group Inc.
22.10.18 AT&T Buy Tigress Financial
24.09.18 AT&T Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten