ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - US-Konjunktur weiter erholt

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - US-Konjunktur weiter erholt

WKN: 855681 ISIN: US4581401001 Intel Corp.

51,24 EUR
0,17 EUR 0,33 %
11.12.2019 - 17:29
04.09.2013 22:42:39

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Mittwoch nach Anzeichen einer fortgesetzten Konjunkturerholung gestiegen. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verabschiedete sich mit plus 0,65 Prozent bei 14.930,87 Punkten aus dem Handel. Für den marktbreiten S&P-500-Index (S&P 500) ging es um 0,81 Prozent auf 1.653,08 Punkte nach oben, und der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 1,06 Prozent auf 3.124,54 Punkte vor.

    Die amerikanische Konjunktur hielt ihr Erholungstempo nach Einschätzung der US-Notenbank in den vergangenen beiden Monaten aufrecht. Die Wirtschaft sei abermals "mäßig bis moderat" gewachsen, hieß es im Konjunkturbericht (Beige Book) der Fed. Zwar behielten die Investoren die Syrien-Krise im Blick, grundsätzlich seien sie wegen des anziehenden Wirtschaftswachstums aber optimistisch gestimmt, sagte ein Marktexperte. Die Zustimmung des Ausschusses für Auswärtige Beziehungen des US-Senats zu einem begrenzten Militärschlag in Syrien sorgte dann auch nicht für spürbaren Druck auf die Kurse.

MICROSOFT SACKEN WEITER AB

    Schlusslicht im US-Leitindex waren erneut die Aktien von Microsoft. Bereits am Vortag hatte die angekündigte Übernahme der Handy-Sparte von Nokia die Papiere rund viereinhalb Prozent ins Minus gedrückt. Am Mittwoch zogen nun die Analysten von Morgan Stanley mit einer Abstufung auf "Equal-weight" nach. Der Zukauf eröffne Möglichkeiten, sei aber auch riskant, schrieben sie in einer Studie. Die Software-Titel büßten daraufhin weitere 2,20 Prozent ein.

    Die Papiere des Chip-Produzenten Intel verteuerten sich hingegen an der Spitze des Dow Jones Industrial um 2,58 Prozent. Auch im Nasdaq 100 zählten Technologiewerte zu den Favoriten. Die Papiere der Hersteller von Speicherelementen Sandisk (SanDisk) und Micron Technology zogen um 3,31 Prozent beziehungsweise 5,28 Prozent an. Händler begründeten dies mit Berichten über ein Feuer in einer chinesischen Fabrik eines Wettbewerbers der beiden Unternehmen.

FORD UND GM PROFITIEREN VON STARKEM ABSATZWACHSTUM

    Im Fokus standen zudem Absatzzahlen vom US-Automarkt. Dort läuft es für Ford (Ford Motor) und General Motors (GM) (General Motors) weiter glänzend. Beide Konzerne steigerten die Verkaufszahlen im August deutlich. Die Papiere von Ford verteuerten sich daraufhin um knapp dreieinhalb Prozent, GM legten sogar um rund fünf Prozent zu.

    Apple-Aktien (Apple) profitierten Händlern zufolge von einer frischen Kaufempfehlung und kletterten um 2,08 Prozent nach oben. J.C. Penney (J C Penney Company) reagierten mit einem Plus von 6,13 Prozent auf die Nachricht vom Anteilsausbau eines Finanzinvestors. Für die Titel des Online-Karrierenetzwerks LinkedIn ging es um fast drei Prozent nach unten. Zuvor hatte das Unternehmen eine Kapitalerhöhung angekündigt.

EUROKURS WIEDER ÜBER 1,32 US-DOLLAR

    Der Kurs des Euro stieg im New Yorker Handel wieder über die Markt von 1,32 Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3212 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3171 (Dienstag: 1,3172) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7592 (0,7592) Euro. Am Anleihemarkt büßten richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen 13/32 Punkte auf 96 18/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 2,90 Prozent./mis/jha/

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 243,35 0,21% Apple Inc.
Ford Motor Co. 8,16 0,77% Ford Motor Co.
General Motors 31,65 -0,33% General Motors
Intel Corp. 51,24 0,33% Intel Corp.
J. C. Penney Company Inc. 1,07 5,98% J. C. Penney Company Inc.
Micron Technology Inc. 42,88 2,88% Micron Technology Inc.
Microsoft Corp. 136,38 -0,18% Microsoft Corp.

Aktienempfehlungen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.10.19 Intel Outperform Credit Suisse Group
25.10.19 Intel kaufen DZ BANK
25.10.19 Intel Underperform Bernstein Research
25.10.19 Intel Sell Goldman Sachs Group Inc.
25.10.19 Intel overweight JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 27.852,51
-0,10%
NASDAQ Comp. 8.634,91
0,22%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten