ROUNDUP: BG erwägt nach Chefabgang Abgabe von Geschäften - Aktie legt zu

ROUNDUP: BG erwägt nach Chefabgang Abgabe von Geschäften - Aktie legt zu
01.05.2014 12:54:48

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Öl- und Gaskonzern BG Group erwägt nach dem überraschenden Abgang seines Chefs vor wenigen Tagen die Abgabe von Geschäften. Dabei gebe es "keine heiligen Kühe", sagte der Übergangschef Andrew Gould am Donnerstag bei Vorlage der Zahlen für das erste Quartal am Donnerstag. Am Montag hatte der Konzern das Ausscheiden des erst seit gut einem Jahr amtierenden Chefs Chris Finlayson bekannt gegeben. Grund sind Unstimmigkeiten über die Geschwindigkeit bei der Umsetzung der Strategie.

In das laufende Jahr startete der Konzern mit einem Gewinnschwund. Im ersten Quartal ging der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wegen einer geringeren Produktion in Ägypten um acht Prozent auf 1,11 Milliarden US-Dollar (792 Mio Euro) zurück. Analysten hatten eine Entwicklung in dieser Größenordnung erwartet. Die Aktie gewannen am Donnerstag in einem freundlichen Umfeld mehr als zwei Prozent.

Geringere Ausfuhren von Flüssiggas (LNG) aus Ägypten machen dem Konzern weiterhin zu schaffen. Deshalb dürfte nun bei der Fördermenge nur das untere Ende der bisher angegebenen Spanne erreicht werden, räumte Gould ein. Bisher hatte der Konzern für das laufende Jahr eine Fördermenge von 590 000 bis 630 000 Barrel pro Tag erwartet. Im ersten Quartal sank die Förderung um vier Prozent auf 633 000 Barrel. Auch im kommenden Jahr dürfte die Produktion durch die Schwierigkeiten in Ägypten belastet werden, hieß es./jha/he

Aktienempfehlungen zu BG Group plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit