DAX 12.808 1,7%  MDAX 25.511 2,1%  Dow 31.038 0,2%  Nasdaq 11.853 0,6%  Gold 1.745 0,3%  TecDAX 2.940 0,4%  EStoxx50 3.480 1,7%  Nikkei 26.491 1,5%  Dollar 1,0207 0,2%  Öl 101,8 2,0% 

ROUNDUP: Covestro trotzt hohen Energiepreisen - Dividendensprung erwartet

ROUNDUP: Covestro trotzt hohen Energiepreisen - Dividendensprung erwartet
11.02.2022 10:23:38

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Kunststoffkonzerns Covestro können sich nach einer starken Geschäftsentwicklung auf eine hohe Gewinnbeteiligung freuen. "Die Dividende pro Aktie für 2021 wird die höchste sein, die Covestro bisher gezahlt hat", sagte Finanzvorstand Thomas Toepfer der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" laut einer Vorabveröffentlichung am Freitag. Der Manager sieht zudem auch 2022 und 2023 Wachstumspotenzial für den Konzern deutlich über dem der gesamten Wirtschaft. Eine Erholung der Autoindustrie könnte zusätzlichen Schub liefern. Mit Blick auf die zuletzt stark gestiegenen Energiepreise gibt sich Toepfer eher entspannt.

Der Covestro-Vorstand rechnet 2022 zwar mit weiter steigenden Energiekosten, die könne man aber auf die Kunden umlegen. Zudem machten die Energiepreise nur zehn Prozent der Gesamtkosten aus - und diese sollen konstant gehalten werden. Mit Blick auf das vergangene Jahr erklärte Toepfer, dass das Sparziel von 20 Millionen Euro im Zuge der Integration des 2020 vom Konkurrenten DSM (DSM NV) übernommene Geschäfts mit nachhaltigen Beschichtungsharzen übertroffen worden sei.

Konzernchef Markus Steilemann wurde zuletzt im November noch etwas optimistischer für 2021. Damals stellte er einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 3,0 bis 3,2 Milliarden Euro in Aussicht. Das wäre mehr als doppelt so viel wie 2020. Damit dürfte auch der Nettogewinn im vergangenen Jahr deutlich gestiegen sein.

Dass die Ausschüttung an die Aktionäre also steigen sollte, überrascht nicht. Denn: Covestro hat sich auf die Fahnen geschrieben, 35 bis 55 Prozent des erwirtschafteten Konzernergebnisses auszuschütten. In starken Jahren wird dabei eigentlich eher das untere Ende des Korridors angestrebt, in schwächeren Jahren eher das obere Ende. Toepfer betonte gegenüber "Euro am Sonntag" aber, "in guten Jahren wie 2021 haben wir so die Möglichkeit, mehr auszuschütten."

Die bisher höchste Dividende gab es für 2018 mit 2,40 Euro je Aktie. Entsprechend den Äußerungen von Toepfer werden für 2021 also mindestens 2,41 Euro fließen, was auf dem aktuellen Kursniveau einer Dividendenrendite von rund 4,4 Prozent entspricht.

Zwar litt der Dax (DAX 40)-Konzern im vergangenen Jahr, wie die gesamte Branche, phasenweise unter Produktionsproblemen im Zuge der Corona-Pandemie. Gleichzeitig trieben die Engpässe und die damit verbundene Knappheit vieler Produkte aber die Verkaufspreise steil nach oben.

So produziert Covestro die Grundstoffe für harte und weiche Schaumstoffe, die etwa in Matratzen und Dämmstoffen verwendet werden. Aber auch harte Kunststoffe - Polycarbonate - für die Elektronik- und Autoindustrie werden hergestellt./mis/lew/jha/

Aktien in diesem Artikel

Covestro AG 32,29 3,06% Covestro AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.802,81 1,65%

Aktienempfehlungen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
04.07.22 Covestro Neutral UBS AG
24.06.22 Covestro Neutral UBS AG
24.06.22 Covestro Neutral JP Morgan Chase & Co.
24.06.22 Covestro Neutral UBS AG
24.06.22 Covestro Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit