ROUNDUP: Jenoptik rechnet nach Umsatzrückgang mit Wachstum in 2021 - 10.02.21 - BÖRSE ONLINE

ROUNDUP: Jenoptik rechnet nach Umsatzrückgang mit Wachstum in 2021

ROUNDUP: Jenoptik rechnet nach Umsatzrückgang mit Wachstum in 2021
10.02.2021 12:38:38

JENA (dpa-AFX) - Weniger Bestellungen vor allem der Automobilindustrie haben im vergangenen Jahr den Umsatz des JENOPTIK-Konzerns gedrückt. Die Erlöse des im SDAX notierten Unternehmens aus Thüringen verringerten sich von 837 Millionen Euro auf 767 Millionen Euro. Das geht aus vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 hervor, die der Vorstand am Mittwoch am Sitz in Jena vorlegte. Jenoptik hatte bereits erste Eckdaten Ende Januar veröffentlicht.

Zur Umsatz-Stabilisierung trugen vor allem Aufträge aus der Halbleiterindustrie sowie für Verkehrstechnik zur Tempo- und Rotlichtüberwachung bei. Von den Erlösen entfielen 28 Millionen Euro auf das Hamburger Unternehmen Trioptics, das der Jenaer Konzern im vergangenen Juli übernommen hatte. Der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) ging im Jahresvergleich um zwei Prozent auf rund 135 Millionen Euro zurück. Die dazugehörige Ebitda-Marge betrug rund 17,6 Prozent nach 16,5 Prozent ein Jahr zuvor. Damit fielen Marge und Umsatz noch etwas besser aus als zuletzt prognostiziert.

Die Aktie gab im Mittagshandel 0,54 Prozent auf 29,26 Euro nach. Die vorläufigen Zahlen des Technologiekonzerns haben laut Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank keine größeren Überraschungen mehr mit sich gebracht. Die Aktie mache auf ihn einen sehr attraktiv bewerteten Eindruck.

Für 2021 zeigte sich Vorstandschef Stefan Traeger optimistisch. Jenoptik sei auf dem "Weg für weiteres nachhaltiges und profitables Wachstum." Dazu sollen eine stärkere Konzentration auf das Kerngeschäft mit optischen Systemen und eine weitere Internationalisierung beitragen.

Trotz des schwierigen Umfelds sei bereits 2020 die Profitabilität verbessert worden, so Traeger. Er begründete seine Prognose auch mit dem Auftragseingang, der im vierten Quartal deutlich angezogen habe. Der Auftragsbestand erreiche mit voraussichtlich rund 460 Millionen Euro annähernd das gute Vorjahresniveau. Endgültige Zahlen will Jenoptik am 25. März vorlegen.

Traeger hatte im Spätherbst als Reaktion auf gesunkene Aufträge aus der Automobilindustrie Umstrukturierungen angekündigt, die Jobs kosten könnten. Jenoptik beschäftigt nach eigenen Angaben rund 4000 Mitarbeiter./rot/DP/mne/tav/stk

Aktien in diesem Artikel

JENOPTIK AG 26,10 -0,84% JENOPTIK AG

Aktienempfehlungen zu JENOPTIK AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07.04.21 JENOPTIK add Baader Bank
30.03.21 JENOPTIK buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.03.21 JENOPTIK Halten Independent Research GmbH
26.03.21 JENOPTIK buy Warburg Research
25.03.21 JENOPTIK Halten DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit