DAX 15.516 0,3%  MDAX 34.590 0,6%  Dow 35.457 0,6%  Nasdaq 15.411 0,7%  Gold 1.769 0,3%  TecDAX 3.742 0,5%  EStoxx50 4.167 0,4%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1633 0,2%  Öl 85,0 1,0% 

ROUNDUP: Klöckner verdient dank boomender Stahlnachfrage prächtig

ROUNDUP: Klöckner verdient dank boomender Stahlnachfrage prächtig
10.08.2021 11:16:38

DUISBURG (dpa-AFX) - Eine hohe Stahlnachfrage, gestiegene Preise sowie Einsparungen haben dem Stahlhändler Klöckner & Co (KlöcknerCo (KlöCo)) einen Gewinnsprung im zweiten Quartal beschert. "Unsere verbesserte operative Aufstellung macht sich bezahlt, dadurch profitieren wir aktuell besonders stark von dem positiven Marktumfeld", erklärte Vorstandschef Guido Kerkhoff am Dienstag in Duisburg bei der Vorlage endgültiger Zahlen. Dabei hielten die Engpässe bei der Stahlproduktion an, das Angebot sei knapp, sagte der Manager bei einer Telefonkonferenz. Zwar sei der Absatz wieder deutlich gestiegen, läge jedoch weiter unter dem Niveau vor der Corona-Pandemie.

Die Umsätze lagen im zweiten Quartal mit gut 1,8 Milliarden Euro fast 58 Prozent über dem Vorjahr und stiegen damit stärker als der Absatz, wie Klöckner mitteilte. Der Gewinn betrug gut 212 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr im Zusammenhang mit dem pandemiebedingten Einbruch der Konjunktur ein Verlust von knapp 111 Millionen Euro angefallen war.

Angesichts der erreichten Ergebnisse und der noch zu erwartenden Entwicklung zeigte sich Kerkhoff zuversichtlich, den Aktionären wieder eine Dividende zahlen zu können. Zuletzt hatte es 2018 eine Dividende gegeben.

Klöckner & Co hatte bereits Ende Juli vorläufige Zahlen vorgelegt und seine Prognose für das laufende Jahr erhöht. Demzufolge erwartet der Stahlhändler ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) von 650 bis 700 Millionen Euro und damit soviel wie noch nie. Nach dem ersten Halbjahr stehen 401 Millionen zu Buche. Für das dritte Quartal erwartet Klöckner hier wie bereits bekannt 200 bis 230 Millionen Euro. Der Absatz dürfte im Quartal Kerkhoff zufolge im Vergleich zum Vorquartal wieder leicht sinken - was vor allem saisonalen Effekten wie einer Sommerpause geschuldet sei.

Der Aktie konnten die Ergebnisse keinen neuen Schub verleihen. Das Papier verlor am Vormittag rund 3,5 Prozent. Ein Händler sah die Zahlen der Duisburger als zweischneidiges Schwert. Die Marge sei sehr stark, der Umsatz aber liege deutlich unter der Erwartung/nas/mne/jha/

Aktien in diesem Artikel

Klöckner & Co (KlöCo) 11,74 -1,01% Klöckner & Co (KlöCo)

Aktienempfehlungen zu Klöckner & Co (KlöCo)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11.10.21 Klöckner Buy Jefferies & Company Inc.
07.10.21 Klöckner Buy Deutsche Bank AG
28.09.21 Klöckner Buy Deutsche Bank AG
27.09.21 Klöckner Halten DZ BANK
27.09.21 Klöckner Buy Jefferies & Company Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit