Stahlkonzern Salzgitter rechnet mit Fehlbetrag auf Vorjahreshöhe

Stahlkonzern Salzgitter rechnet mit Fehlbetrag auf Vorjahreshöhe

WKN: 620200 ISIN: DE0006202005 Salzgitter

21,28 EUR
EUR %
20.01.2021 - 08:02
03.11.2020 16:31:38

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern Salzgitter hat nach einem ersten Blick auf die ersten neun Monate seine Jahresprognose konkretisiert. Der Vorsteuerverlust werde in etwa auf dem Niveau des Vorjahres liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. 2019 hatte Salzgitter 253,3 Millionen Euro verloren. Zuvor hatte der Konzern einen Vorsteuerverlust im niedrigen bis mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet.

Von Januar bis September lag das Minus bei 224,4 Millionen Euro. 53,4 Millionen Euro gehen dabei auf das Konto der Beteiligung Aurubis. Der Aktienkurs von Salzgitter ging nach der Bekanntmachung auf Talfahrt und gehörte mit einem Plus von 0,24 Prozent in einem starken Markt zu den schwächeren Werten.

"Nach aktueller Einschätzung dürfte die Talsohle im zweiten und dritten Quartal durchschritten worden sein", hieß es in der Mitteilung weiter. Gleichwohl zeigen die jüngsten Ereignisse, dass der Pandemieverlauf im In- und Ausland sowie - damit verknüpft - die Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Lage mit hohen Unsicherheiten behaftet blieben./fba/he

Aktien in diesem Artikel

Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) 66,28 1,63% Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)
Salzgitter 21,28 0,00% Salzgitter

Aktienempfehlungen zu Salzgitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.01.21 Salzgitter Hold Deutsche Bank AG
18.01.21 Salzgitter Underperform Credit Suisse Group
16.12.20 Salzgitter kaufen DZ BANK
10.12.20 Salzgitter Halten Independent Research GmbH
10.12.20 Salzgitter Underweight Morgan Stanley
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit