Sturmtief beeinträchtigt Bahnverkehr in Süddeutschland

Sturmtief beeinträchtigt Bahnverkehr in Süddeutschland
23.09.2018 19:49:41

BERLIN (dpa-AFX) - Der erste schwerere Sturm im kalendarischen Herbst hat am Sonntag den Bahnverkehr in Süddeutschland gestört und die Reisepläne von Tausenden Menschen in Deutschland beeinträchtigt. Es gebe zahlreiche Bäume im Gleis oder in Oberleitungen, sagte ein Bahnsprecher in Berlin am Abend. Besonders betroffen seien Hessen und Rheinland-Pfalz sowie Teile Bayerns.

Unwetterschäden schränkten den Verkehr am Sonntagabend erheblich ein: So waren beispielsweise die Strecken Frankfurt/Main-Heidelberg sowie Mainz-Worms-Mannheim sowie Aschaffenburg-Würzburg und Würzburg-Nürnberg in beiden Richtungen gesperrt.

Auch die Strecke Erfurt-Nürnberg war betroffen. Zwischen Erfurt und Nürnberg - auf der DB-Prestigestrecke Berlin-München - sei kein Verkehr möglich, hieß es von der Bahn. "Die ICE-Züge werden zurückgehalten und warten das Ende der Sperrung ab."

Die Bahn empfahl, bahn.de aufzurufen oder in der App auf das Warndreieck zu achten./gth/DP/he

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit