Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten

Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten
13.12.2019 19:01:41

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump will den Großteil der bisherigen Strafzölle auf chinesische Waren aufrechterhalten, um ein Druckmittel für die weiteren Handelsgespräche mit Peking zu haben. Die Zölle blieben zunächst überwiegend bestehen, sagte Trump am Freitag in Washington mit Blick auf die Teil-Einigung im Handelskrieg. An den Zusatzabgaben von 25 Prozent auf Einfuhren von China in die USA im Wert von 250 Milliarden US-Dollar (aktuell 224,93 Mrd Euro) ändere sich vorerst nichts. "Wir werden sie für die weiteren Verhandlungen zu einem Phase-Zwei-Abkommen nutzen." Peking habe sich zwar die Abschaffung dieser Strafzölle gewünscht, aber sie blieben vorerst als Hebel für die weiteren Gespräche in Kraft.

Die USA und China haben sich auf Details eines Teil-Abkommens in ihrem erbitterten Handelskonflikt verständigt und damit die nächste Runde an geplanten Strafzöllen vorerst abgewendet. Teil der Vereinbarung ist die Aussetzung einer neuen Runde von US-Strafzöllen auf chinesische Waren, die am Wochenende hätten in Kraft treten sollen. Die USA haben nach Angaben beider Seiten allerdings eine Reduzierung anderer bereits verhängter Strafzölle zugesagt.

"Das ist ein sehr großer Deal", sagte Trump. "Das ist ein phänomenaler Deal." Viele Dinge seien in dem Teil-Abkommen abgedeckt. Er sagte unter anderem, China habe zugesagt, Agrarprodukte aus den USA im Wert von 50 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Konkreter wurde er jedoch nicht./jac/DP/jkr

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit