VIRUS: Pflegebeauftragter lehnt pauschale Besuchsverbote in Heimen ab

VIRUS: Pflegebeauftragter lehnt pauschale Besuchsverbote in Heimen ab
01.04.2020 05:29:43

BERLIN (dpa-AFX) - Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich in der Corona-Krise gegen pauschale Besuchsverbote und Ausgangssperren in Pflegeheimen ausgesprochen. "Es darf bei der Diskussion um den notwendigen Schutz vor Infektionen in Pflegeeinrichtungen nicht vergessen werden, dass die Menschen in den stationären Einrichtungen wohnen, dort leben und eben nicht "verwahrt" werden", sagte Westerfellhaus dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch). Für die Heimbewohner würden auch in Zeiten einer Pandemie die gleichen Rechte wie für alle anderen Menschen gelten - zum Beispiel das Recht auf einen Spaziergang, betonte Westerfellhaus.

Vor allem im Sterbeprozess müsse die Menschenwürde geachtet werden: "Wir können in unserer Gesellschaft keine pauschalen Besuchsverbote akzeptieren, die dazu führen, dass Mütter oder Väter alleine sterben müssen und Kinder sich nicht verabschieden können, nur weil die Eltern in einer Pflegeeinrichtung leben." Aus Angst vor Infektionen mit dem Corona-Virus haben einige Bundesländer Besuchsverbote für Pflegeheime erlassen./zeh/DP/zb

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit