VIRUS: US-Behörde erlaubt Sterilisierung von Atemmasken zur Wiederverwendung

VIRUS: US-Behörde erlaubt Sterilisierung von Atemmasken zur Wiederverwendung
30.03.2020 17:17:41

WASHINGTON (dpa-AFX) - Angesichts des Mangels an Atemschutzmasken ist in den USA nun auch eine bestimmte Art der Sterilisierung bereits genutzter Masken erlaubt. Vom Personal in Krankenhäusern verwendete Masken vom Typ N95 dürfen bis zu 20 Mal sterilisiert und wiederverwendet werden, erklärte die Lebens- und Arzneimittelbehörde der USA (FDA).

Es sei "vernünftig" anzunehmen, dass die Sterilisierung mit einem Apparat vom Typ Battelle CCDS das Coronavirus Sars-CoV-2 effektiv beseitige. Dieser Vorteil wiege schwerer als "die bekannten und möglichen Risiken", erklärte die FDA in einer auf Sonntag datierten Ausnahmegenehmigung. Nach Angaben des Hersteller Battelle sind Spezialmaschinen in der Lage, am Tag bis zu 80 000 Atemschutzmasken zu sterilisieren. Die Masken werden in dem Apparat zur Sterilisierung unter anderem 2,5 Stunden mit Wasserstoffperoxid-Dampf behandelt. Die Masken dürften für den Prozess keine Cellulose enthalten.

Battelle zufolge ist ein solcher Apparat bereits im Bundesstaat Ohio in Betrieb, ein weiterer soll in Kürze in New York aufgebaut werden. Die Stadt ist in den USA bisher am schlimmsten von der Covid-19-Pandemie betroffen. Battelle arbeitet nach eigenen Angaben seit Jahrzehnten mit dem US-Militär zusammen, um Soldaten vor Zwischenfällen mit biologischen und chemischen Kampfstoffen zu schützen.

Die Firma hatte vor wenigen Jahren im Rahmen einer FDA-Studie die Dekontaminierung von N95-Masken für den Fall einer Pandemie erprobt. Der FDA zufolge hatte das Projekt im Test "erfolgreich die Machbarkeit" der Sterilisierung der Atemschutzmasken gezeigt./jbz/DP/fba

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit