DAX 13.796 0,7%  MDAX 27.907 0,0%  Dow 33.337 0,1%  Nasdaq 13.566 2,1%  Gold 1.802 0,7%  TecDAX 3.192 -0,1%  EStoxx50 3.777 0,5%  Nikkei 28.547 2,6%  Dollar 1,0264 -0,6%  Öl 98,0 -1,4% 
WASSERSTOFF

Weder Plug Power noch Ballard Power: Auf wen Ferrari jetzt bei Brennstoffzellen setzt

Weder Plug Power noch Ballard Power: Auf wen Ferrari jetzt bei Brennstoffzellen setzt
27.06.2022 11:40:00

Ferrari will bis 2030 in seiner Produktion klimaneutral werden und setzt darum auf Brennstoffzellen. Mit wem die Italiener dabei kooperieren. Von Matthias Fischer

Der Luxus-Sportwagenbauer Ferrari will bis 2030 in seiner Produktion klimaneutral werden und setzt deswegen auf die Brennstoffzelle. Als Partner dafür haben sich die Italiener nicht für die Platzhirsche Plug Power oder Ballard Power entschieden, sondern für das US-Unternehmen Bloom Energy. Bloom wird demnach in einem ersten Schritt Festoxid-Brennstoffzellen in Ferraris expandierender Produktionsanlage am Hauptsitz in Maranello installieren. Die Bloom Energy Server sollen anfangs fünf Prozent des Energiebedarfs in Maranello decken.

<> Anmerkung der Redaktion: Anleger können mit dem Euro Wasserstoff Maxx Zukunft-Zertifikat (ISIN DE000LS9QTU9) breit gestreut in die gesamte Wertschöpfungskette von Wasserstoff investieren. Dabei reicht die Palette von der Erzeugung von Wasserstoff mit erneuerbaren Energien über die Infrastruktur bis hin zu Brennstoffzellen/Anwendungen. Weitere Details zum Euro Wasserstoff Maxx Zukunft gibt es hier .

Bloom Energy mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale hat damit einen symbolträchtigen Kunden in Europa gewonnen und sieht das als Türöffner für weitere Aufträge auf dem Alten Kontinent. "Die Partnerschaft mit Ferrari, einem seit 75 Jahren weltweit führenden Unternehmen in der Luxus- und Automobilbranche, markiert den Eintritt von Bloom in die Europäische Union und Italien und ist der erste Schritt zu potenziell größeren Projekten zwischen den beiden Unternehmen" so Bloom.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit