Nachrichten zu Ball Corp.

23.12.17
Bafin-Chef warnt Anleger vor Bitcoin: Totalverlust möglich (Börse Online)

Angesichts der heftigen Kursausschläge beim Bitcoin warnt nun auch die deutsche Finanzaufsicht vor der Digitalwährung. "Es handelt sich um höchst spekulative Vorgänge mit der Möglichkeit des Totalverlustes", sagte der Präsident der Aufsichtsbehörde Bafin, Felix Hufeld, der "Bild"-Zeitung (Samstag). Es werde "Exzesse geben, die bittere Verlierer produzieren" würden. Hufeld rät daher zu höchster Vorsicht.» mehr

04.12.17
Remis zwischen Euro und Dollar (Börse Online)

Gegensätzlicher könnten die Vorzeichen nicht sein: Während in den USA in diesem Jahr noch eine Steuerreform sowie eine Zinserhöhung erwartet werden, sieht sich die EZB mit ihrer ultralockeren Geldpolitik noch längst nicht am Ziel. Von Christian Ingerl» mehr

23.09.16
Der Ball bleibt im Lager der Bullen (Börse Online)

Trotz der Aufregung der vergangenen Wochen und der Diskussion um die weitere Zinspolitik, halten die Käufer nach wie vor den Ball in ihrer Spielhälfte. Nach wie vor deutet der innere Markt darauf, daß wir "Mr. Market" möglichst viele Punkte abnehmen sollten. Sehr positiv sehe ich aufgrund der hohen relativen Stärke weiterhin den Sektor der Edelmetalle.» mehr

03.09.16
Die Vergesslichkeit der Börsianer (Börse Online)

An den Märkten ging es zuletzt ungewöhnlich ruhig zu. Vielleicht sogar schläfrig. Ein Grund, sich Sorgen zu machen? Folgt auf die Ruhe der Sturm? Anleger sollten jedenfalls auf der Hut sein.» mehr

14.08.15
Eurogruppe ebnet Weg für drittes Griechenland-Paket (Börse Online)

Die Euro-Finanzminister haben den Weg für das dritte Griechenland-Hilfspaket geebnet. Nach dem Parlament in Athen stimmte am Freitag auch die Eurogruppe für die Hilfsvereinbarung, mit der Griechenland im Gegenzug für zahlreiche Reformen bis zu 86 Milliarden Euro an Finanzmitteln der Euro-Partnern erhalten soll. Die Freigabe der Gelder ist noch abhängig von der Zustimmung des deutschen Bundestages, der womöglich am Dienstag grünes Licht geben könnte.» mehr

11.08.15
Grundsatzeinigung auf drittes Griechenland-Hilfspaket (Börse Online)

Griechenland und seine internationalen Gläubiger haben sich nach rund zweiwöchigen Verhandlungen auf die Bedingungen für ein drittes Rettungsprogramm geeinigt. In den nächsten drei Jahren sollen der griechischen Regierung zufolge weitere 85 Milliarden Euro nach Athen fließen. Im Gegenzug sagt das Land tiefgreifende Strukturreformen zu.» mehr

07.07.15
EU-Spitzenpolitiker machen vor Gipfel Druck auf Athen - Neue Debatte über Grexit (Börse Online)

Kurz vor Beginn des Euro-Gipfels in Brüssel haben europäische Spitzenpolitiker den Druck auf die griechische Regierung erhöht. Mehrere Finanzminister forderten von der Regierung in Athen konkrete Vorschläge zur Lösung der Schuldenkrise.» mehr

05.07.15
Live-Ticker Hellas-Referendum: Eurogruppen-Chef - Reformen in Griechenland unvermeidlich (Börse Online)

Bei der Volksbefragung in Griechenlandhat sich ersten Zahlen zufolge die Mehrheit für einen Bruch mitdem Reformkurs der Geldgeber ausgesprochen und sich hinterRegierungschef Alexis Tsipras gestellt. Nachfolgend diewichtigsten Entwicklungen:» mehr

26.06.15
Die nächsten Akte im Griechenland-Drama (Börse Online)

Die monatelangen Verhandlungen zwischen Griechenland und den internationalen Gläubigern im Schuldenstreit sind auf der Zielgeraden angelangt. Griechische Regierung und EU-Kommission sahen die Gespräche zuletzt auf einem guten Weg. Scheitert eine Einigung doch noch in letzter Minute, droht dem Euro-Land die Staatspleite und am Ende womöglich das Ausscheiden aus Währungsunion und EU. Es folgt eine Übersicht über die nächsten Schritte.» mehr

23.06.15
Friss oder stirb - Auf Merkel kommt es an (Börse Online)

Bislang waren Aussagen wie "Die Zeit läuft ab" feste Textbausteine eines jeden Kommentars über den griechischen Schuldenstreit. Irgendwie geriet jeder neue Tag zum alles entscheidenden Tag. Doch passiert ist dann ständig nichts. Das war der Mythos der immer wieder letzten Frist. Doch jetzt kommt es gezwungenermaßen zur Stunde der Wahrheit: Pleite oder nicht.» mehr

16.06.15
Griechenland-Krise geht in die entscheidende Runde (Börse Online)

Griechenland und seine Geldgeber rüsten sich für den Showdown im Schuldenstreit. Regierungschef Alexis Tsipras gab sich vor den entscheidenden Verhandlungen in dieser und der kommenden Woche gelassen.» mehr

12.06.15
EU fordert nach IWF-Warnung Zugeständnisse von Griechenland (Börse Online)

Nach dem vorläufigen Rückzug des IWF-Teams aus den Verhandlungen mit Griechenland fordern die Euro-Partner Zugeständnisse der Athener Regierung zur Lösung des Schuldenstreits.» mehr

12.06.15
Juncker: Griechenland-Verhandlungen gehen weiter (Börse Online)

Die Gespräche zwischen den Geldgebern und Griechenland werden nach den Worten von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker rasch wieder aufgenommen.» mehr

01.06.15
Bundesbank-Warnung: Für griechische Banken ist es fünf vor zwölf (Börse Online)

Die Bundesbank hat Griechenland zu einem raschen Einlenken in den Verhandlungen mit den Geldgebern aufgerufen. "Die griechische Regierung täte gut daran, schnell zu handeln - für die griechischen Banken ist es nämlich fünf vor zwölf", sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe).» mehr

27.05.15
Wirtschaftsweiser warnt Griechenland vor Zahlungsstopp (Börse Online)

Der Chef der Wirtschaftsweisen warnt Griechenland vor dem Weg in die Staatspleite. "Es wäre dramatisch, wenn Griechenland die Rückzahlung gegenüber dem IWF nicht leisten könnte", sagte Christoph Schmidt in einem am Mittwoch veröffentlichten Reuters-Interview.» mehr

27.03.15
Noch keine eindeutigen Belege für Trendwechsel (Börse Online)

Gestern gab es im wichtigen US-Markt deutliche Verluste in sehr wichtigen Sektoren. Vor allem die voraus laufenden Transport- und Chip-Aktien wurden verkauft. Dies sollte als ein Warnschuss bzw. als Beleg für die nachlassende Risikobereitschaft der Anleger interpretiert werden. Trotzdem aber deutet der innere Markt aber übergeordnet noch eindeutig auf das Lager der Bullen.» mehr

19.02.15
16.02.15
Zweifel an baldiger Griechenland-Einigung wachsen (Börse Online)

Pessimistische Politiker, misstrauische Börsianer: Kurz vor den möglicherweise entscheidenden Gesprächen der Euro-Finanzminister wachsen die Zweifel an einer raschen Lösung im Schuldenstreit mit Griechenland.» mehr

13.02.15
Die Bullen bleiben im Vorteil (Börse Online)

In den vergangenen Tagen haben die Bären einen schwachen Vorstoß unternommen um die Vorherrschaft der Bullen einzugrenzen. Angesichts der Eskalation der Gewalt in der Ukraine und dem Streit in der Eurogruppe haben sich die Börsen überraschend stabil gezeigt. Der innere Markt zeigt, dass große Anleger erneut Positionen aufbauen und insofern das Risiko geringer ist als in den Medien dargestellt.» mehr

11.02.15
"Eine Sanduhr - gut für Zeitmanagement und Seele" (Börse Online)

Seit 2008 haben mehr als 300 Persönlichkeiten aus Finanzwelt und Wirtschaft den Fragebogen derRedaktion beantwortet und oft auch die menschliche Seite hinter der beruflichen Funktion gezeigt. Mit dieser Ausgabe beenden wir nun die Rubrik und schaffen Platz für neue, spannende Inhalte. Zum Schluss: Rainer Reitzler, 51, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe.» mehr

31.10.14
Wichtige Signale: Auf diese Indizes müssen Sie jetzt achten (Börse Online)

Auch nach einem großartigen Lauf der Bullen will sich die Stimmung in den Medien kaum verbessern. Im Gegensatz dazu verbessern sich einige wichtige Signale und zeigen, dass der Ball im Spielfeld der Investoren liegt. Zum Beispiel strömt wieder Kapital in die Wachstumswerte und in die Börsen der Schwellenländer, die als Gradmesser für den Risikoappetit der Anleger gelten. Kein Wunder, dass sich das Projektionsziel für den DAX deutlich nach oben geschraubt hat.» mehr

25.09.14
Die Bären sind am Ball - Warum Sie jetzt US-Wachstumswerte beobachten sollten (Börse Online)

Derzeit zeigen wichtige und bewährte Indikatoren für den erfolgreichen Börsenhandel in verschiedene Richtungen. Während wichtige äußere Indizes in der Umgebung ihrer 50-Tage-Line gestern nach oben drehten, deutet der übergeordnete Risikoindikator NYSE Bullish Percent auf das Bärenlager. Demnach ist das Risiko hoch und man sollte verhindern, dass Mr. Market einem nicht zu viele Punkte abknöpft.» mehr

08.09.14
DAX: Bedeutendes Kaufsignal (Börse Online)

Entgegen der aller Befürchtungen wegen der zahlreichen Krisen und Risiken haben die Bullen eiskalt ihre Chance genutzt und den Abwärtstrend im Sinne der P & Technik beendet. Gestützt wird der Ausbruch vom US-Transportsektor und dem gleichgewichtetem S&P 500 Index. Umgekehrt erzeugte der Goldpreis daraufhin ein Verkaufssignal und neues tieferes Kursziel.» mehr

Seite: 1
pagehit