DE30 bricht nach Trumps Covid-19-Diagnose ein

DE30 bricht nach Trumps Covid-19-Diagnose ein
02.10.2020 11:45:47

++ Trump und Ehefrau Melania wurden positiv auf das Coronavirus getestet ++ DE30 testet wichtige Unterstützung bei 12.600 Punkten ++ SAP (SAP.DE) wird das Cloud-Marketing-Unternehmen Emarsys übernehmen ++

Die europäischen Indizes fielen am Freitag und folgten den Verlusten an den weltweiten Aktienmärkten, nachdem sowohl US-Präsident Donald Trump als auch First Lady Melania Trump positiv auf Covid-19 getestet wurden. Trump begann heute mit der Quarantäne, was Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen auf seinen Präsidentschaftswahlkampf weniger als fünf Wochen vor der Wahl aufwarf. Die Investoren bleiben auch angesichts der unsicheren Aussichten für den Brexit vorsichtig. Der britische Premierminister Johnson wird beim Brexit intervenieren und morgen Gespräche mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, führen. Es ist schwer einzuschätzen, ob sein Engagement spürbare Auswirkungen haben wird.

Was die Daten angeht, so sind die Verbraucherpreise in der Eurozone im September 2020 um 0,3% im Jahresvergleich gesunken, der stärkste Rückgang seit April 2016, und im Vergleich zu den Markterwartungen von 0,2%, wie die vorläufige Schätzung ergab. Heute werden sich die Anleger auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht konzentrieren, um sich ein Bild davon zu machen, wie sich die größte Volkswirtschaft der Welt erholt.

Der DE30 eröffnete die heutige Sitzung tiefer und testet die Hauptunterstützung bei 12.600 Punkten. Sollte ein Durchbruch stattfinden, könnte sich die Abwärtsbewegung in Richtung 12.160 Punkte beschleunigen. Sollte es den Käufern andererseits gelingen, den Rückgang hier zu stoppen, könnte ein Aufschwung einsetzen. Der lokale Widerstand befindet sich bei 12.917 Punkten, wo man auch die 50-Tage-Linie (grüne Linie) finden kann. Quelle: xStation 5

DE30-Mitglieder um 11:15 Uhr. Quelle: Bloomberg

SAP (SAP.DE) gab gestern bekannt, dass man Emarsys, einen führenden Anbieter von Omnichannel-Plattformen zur Kundenbindung, übernehmen werde. Emarsys ist eine innovative und einfach zu bedienende, vollständig integrierte, Cloud-basierte Marketing-Plattform. Sie ermöglicht es Unternehmen, wirklich persönliche Kundeninteraktionen über E-Mail, Mobilfunk, soziale Netzwerke, SMS und das Internet in großem Umfang durchzuführen.

Der Aktienkurs von SAP (SAP.DE) prallte gestern von der Abwärtstrendlinie ab. Sollte es den Verkäufern gelingen, das Momentum aufrechtzuerhalten, könnte die Unterstützung bei 130,00 Euro getestet werden. Heute zeigen die Bullen jedoch trotz der vorherrschenden Risikoaversion eine gewisse Aktivität. Sollte es den Käufern gelingen, die vorgenannte Trendlinie zu durchbrechen, dann könnte ein Aufwärtsimpuls in Richtung 138,64 Euro eingeleitet werden. Quelle: xStation 5

Das Werk von Tesla (TSLA.DE) in der Nähe von Berlin steht nach den Worten des Ministerpräsidenten des Bundeslandes Brandenburg, in dem es gebaut wird, im nächsten Jahr vor der endgültigen Freigabe zur Produktion von Elektroautos. Kürzlich haben Umweltaktivisten und Anwohner die Behörden zu hunderten von Themen wie Abholzung, Wasserverbrauch, Zunahme des Lkw-Verkehrs und Lärmbelästigung befragt. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ist trotz des langwierigen Prozesses nicht beunruhigt. Die erste Tesla-Fabrik in Europa könnte bis zu 500.000 Autos pro Jahr produzieren.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank (DBK.DE), Christian Sewing, hat vor dem Aufsichtsrat der Bank erklärt, er konzentriere sich derzeit nicht auf Fusionen, sondern auf die Restrukturierung und die Verbesserung der Rentabilität, sagten Kenner der Materie. Diese Aussage kommt inmitten des wachsenden Gefühls der Dringlichkeit in Europa über die Notwendigkeit, dass die Banken sich vergrößern müssen, da die Coronavirus-Krise der Branche nach einem Jahrzehnt schwacher Erträge einen weiteren Schlag versetzt. Die Deutsche Bank lehnte eine Stellungnahme ab.

Volkswagen (VOW3.DE) bereitet sich auf die Ausgliederung von Lamborghini vor und holte die Meinung von Bankern und potenziellen Investoren bezüglich der Börsennotierung des italienischen Sportwagenherstellers ein, teilten zwei Quellen Reuters mit, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Diesen Quellen zufolge plant Volkswagen, Lamborghini zu einer unabhängigen Einheit innerhalb seines Markenstalls zu machen und diskutiert langfristige Lieferverträge, beides Schritte, die die Durchführung eines Börsengangs erleichtern würden. Volkswagen lehnte eine Stellungnahme ab.
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit