DE30 klettert über die 13.000-Punkte-Marke, doch hat Probleme die Gewinne zu halten

DE30 klettert über die 13.000-Punkte-Marke, doch hat Probleme die Gewinne zu halten
14.10.2020 12:57:53

++ Europäische Aktienmärkte notieren höher ++ DE30 durchbricht die 13.000-Punkte-Marke ++ Siemens erhält einen Auftrag für den Bau von Straßenbahnen in Höhe von 400 Millionen € ++

Die europäischen Indizes verbuchen am Dienstagmorgen Gewinne. Die Gewinne sind jedoch recht gering und die meisten Indizes bleiben immer noch unter dem Niveau, welches zu Beginn der Woche verzeichnet wurde. Für heute sind keine wichtigen makroökonomische Veröffentlichungen geplant, aber Investoren werden im Laufe des Tages einige Reden von Mitgliedern der EZB und der Fed hören können. Goldman Sachs (um ca. 13:30 Uhr) und Wells Fargo (um ca. 14:00 Uhr) werden ihre Gewinne vor der US-Eröffnung bekannt geben, was sich auf die allgemeine Stimmung auswirken könnte.

Quelle: xStation 5

Der DE30 fiel unter die untere Grenze der Overbalance-Struktur bei 12.985 Punkten und schaffte es wieder über die Grenze, nachdem das vorhergehende lokale Hoch bei 12.950 Punkten getestet wurde. Der Index kletterte wieder über die 13.000-Punkte-Marke, hat aber Probleme, die Gewinne zu halten. Der wichtigste kurzfristige Widerstand liegt bei 13.125 Punkten, aber die 50-Stunden-Linie im Bereich von 13.060 Punkten könnte ebenfalls einen Widerstand bieten. Weiter unten liegt die kurzfristige Unterstützung bei 12.950 Punkten, während die wichtigste Unterstützungszone bei 12.900 Punkten, die durch die frühere Preisreaktionen und der 200-Stunden-Linie gekennzeichnet ist (violette Linie), zu finden ist. Eine erhöhte Volatilität kann während der Veröffentlichung der US-Bankengewinne (13:30 Uhr -14:00 Uhr) und kurz vor der Eröffnung der US-Sitzung (15:30 Uhr ) auftreten.

Unternehmensnachrichten

Covestro (1COV.DE) kündigte gestern eine Kapitalerhöhung an. Das Unternehmen wird 10,2 Millionen neue Aktien bei institutionellen Investoren platzieren. Das Angebot wurde zu einem Preis von 43,85 € pro Aktie angeboten und führte zu einem Erlös von 447 Millionen €. Die neuen Aktien werden am 16. Oktober an der Frankfurter Börse gehandelt. Darüber hinaus erhielt Covestro ein Aufwertung bei Kepler Cheuvreux. Das Finanzdienstleistungsunternehmen erhöhte die Empfehlung für die Aktie von "neutral" auf "kaufen". Das Kursziel wurde von 41 € auf 54 € angehoben.

Siemens (SIE.DE) sagte, dass sein Geschäftsbereich “Mobilität” Aufträge für Stadtbahnen im Wert von fast 400 Millionen € erhalten habe. Die Auslieferungen werden 2025 beginnen. Der Vertrag umfasst einen Wartungsservice für 24 Jahre.

BASF (BAS.DE) erhielt eine Aufwertung bei Kepler Cheuvreux. Das Finanzdienstleistungsunternehmen stufte die Empfehlung für die Aktie von "neutral" auf "kaufen". Das Kursziel wurde von 51 € auf 63 € angehoben.

DE30-Mitglieder um 11:37. Quelle: Bloomberg

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit