DE30 steigt, da Anleger sich auf Fed-Ausblick konzentrieren

DE30 steigt, da Anleger sich auf Fed-Ausblick konzentrieren
16.09.2020 11:55:03

++ Britische Inflationsrate auf niedrigstem Stand seit 2015 ++ Bayer (BAYN.DE) legt Tausende weitere Roundup-Klagen bei ++ Lufthansa (LHA.DE) wird möglicherweise weitere Stellen- und Flottenkürzungen vornehmen ++

Die europäischen Indizes werden etwas höher gehandelt, da die Marktteilnehmer das Treffen der Fed im Laufe des Tages erwarten. Die US-Zentralbank wird ihre vierteljährlichen Wirtschaftsprognosen veröffentlichen, die zum ersten Mal Schätzungen für Wachstum, Arbeitslosigkeit und Zinsen für 2023 enthalten werden. Unterdessen hielt die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, heute die erste jährliche Rede zur Lage der Union, in der sie die Bedeutung wirtschaftlicher Impulse hervorhob und gleichzeitig betonte, dass die EU ein Gleichgewicht zwischen der Bereitstellung von Unterstützung und der Sicherung der finanziellen Stabilität der Region aufrechterhalten müsse. Die Kommission erwartet, dass die Volkswirtschaften der EU im dritten Quartal des Jahres wieder wachsen werden. Was die andauernde Pandemie betrifft, so muss die EU weiterhin strategische Ressourcen wie pharmazeutische Güter bevorraten, um für den schlimmsten Fall gerüstet zu sein.

An der Brexit-Front wird derzeit das vom britischen Premierminister Johnson vorgeschlagene Binnenmarktgesetz im Parlament debattiert und stößt bei einigen Mitgliedern seiner Konservativen Partei auf Widerstand. Unterdessen ist die jährliche Inflationsrate im Vereinigten Königreich im August fast auf ein 5-Jahres-Tief von 0,2% gefallen, während die Preise in Restaurants und Cafés infolge des „Eat-Out-to-Help-Out-Programms” stark gesunken sind.

Was die einzelnen Unternehmen angeht, so meldete das spanische Textilunternehmen Inditex, der Eigentümer des Modeeinzelhändlers Zara, einen Quartalsgewinn von 214 Millionen Euro, der deutlich über den Erwartungen der Analysten von 96 Millionen Euro lag.

DE30 hat in letzter Zeit eine Seitwärtsbewegung vollzogen. Heute nähert sich der Kurs dem Widerstand bei 13.300 Punkten. Sollte es den Bullen gelingen, dieses Niveau zu durchbrechen, könnte der nächste Widerstand bei 13.570 Punkten getestet werden. Gelingt es den Verkäufern hingegen, die Kontrolle über den Markt zu übernehmen, dann wäre eine Abwärtsbewegung in Richtung der Aufwärtstrendlinie möglich.  Quelle: xStation 5

Laut Reuters könnte die Deutsche Lufthansa (LHA.DE) wegen der anhaltenden Coronavirus-Krise seine Flotte um 130 Flugzeuge reduzieren, etwa 30 mehr als bisher geplant, sagten zwei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Der Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr teilte den Mitarbeitern am Montag mit, dass die Geschäftsführung der Fluggesellschaft in der kommenden Woche eine Entscheidung treffen werde.

Die Aktie der Lufthansa (LHA.DE) testet die wichtige Unterstützung bei 8,41 Euro, die zusätzlich durch die 50-Tage-Linie (grüne Linie) gestärkt wird. Sollte es den Verkäufern gelingen, diese zu unterschreiten, könnte ein Abwärtsimpuls in Richtung der Unterstützung bei 7,15 Euro eingeleitet werden. Gelingt es jedoch nicht, diese zu durchbrechen, könnte der Kurs in Richtung des kurzfristigen Widerstands bei 9,60 Euro steigen. Quelle: xStation 5 

Bayer (BAYN.DE) schloss einen endgültigen Vergleich mit drei großen Anwaltskanzleien, die Tausende von Klägern vertreten, die behaupten, sie seien dem Unkrautvernichtungsmittel Roundup ausgesetzt gewesen, das sie an Krebs erkranken ließ, nachdem kritisiert worden war, dass das Unternehmen einen im Juni angekündigten 11 Milliarden-Dollar-Deal zur Beilegung des massiven Rechtsstreits nicht eingehalten habe.

Siemens Healthineers (SHL.DE) kündigte gestern eine Zusammenarbeit mit den US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) und der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Standardisierung von SARS-CoV-2-Tests an.
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit