Marktkommentar: Anleiherenditen belasten Aktienkurse - Droht eine Korrektur?

Marktkommentar: Anleiherenditen belasten Aktienkurse - Droht eine Korrektur?
17.02.2021 08:42:04

Die Reflation treibt die Anleiherenditen in die Höhe.

Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen stieg in Asien bis auf 1,3330%, den höchsten Stand seit Februar 2020. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) wird seit Januar ausverkauft, da die hohe Kreditaufnahme der US-Regierung eingepreist wird. Der T-Note-Future setzt heute den Rückgang bis auf 135,66 Punkte fort und stößt dabei auf die untere Grenze des fallenden Trendkanals. Die jüngste Entwicklung sorgte am Dienstag an der Wall Street für eine gemischte Sitzung, wobei der Future für den S&P 500 im D1-Chart ein Bearish-Engulfing ausgebildete hatte. Könnte der Aktienmarkt vor einer Korrektur, also einem Rückgang von 10% oder mehr, stehen?

EURUSD fällt am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit einer Woche, da der Dollar von den steigenden Renditen profitiert. Am Dienstag schloss das Paar bereits unter der 1,21er-Marke. Der Kurs wurde zurückgeworfen, nachdem der Ausbruch über den wichtigsten Widerstand der letzten Handelstage bei 1,2140 fehlschlug. Mit dem zunehmenden Verkaufsdruck könnte der EMA50 den EMA100 im H1-Chart von oben nach unten schneiden und die Umkehr des kurzfristigen Trends bestätigen. Es gibt keine Anzeichen auf eine Erholung, sodass eine Annäherung an das Jahrstief bei 1,1952 anstehen könnte.

Der DE30 prallte am Mittwoch im vorbörslichen Handel von der Marke von 14.000 Punkten ab, konnte das bärische Gap von der asiatischen Sitzung schließen und zurück zur unteren Grenze der Range (14.065 bis 14.150 Punkte) klettern, in der sich der Index in dieser Woche überwiegend aufgehalten hatte. Der Bereich stimmt im H1-Chart außerdem mit dem EMA50 und dem EMA100 überein, sodass das Verhalten bei der europäischen Eröffnung für die kommenden Handelstage entscheidend sein könnte. 

Maximilian Wienke
Marktanalyst bei XTB
maximilian.wienke@xtb.de
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit