Marktkommentar: Gelingt der Wall Street ein Befreiungsschlag?

Marktkommentar: Gelingt der Wall Street ein Befreiungsschlag?
08.10.2020 10:35:09

Die drei großen Indizes der Wall Street gewannen am Mittwoch fast 2% an Wert. 

Das FOMC-Sitzungsprotokoll für das Treffen im September wurde gestern Abend veröffentlicht. Die Mitglieder waren sich uneinig über die Anwendung des neuen geldpolitischen Rahmens und es schien keine klare Vorstellung für den wirtschaftlichen Ausblick zu geben. Am Ende des Tages überwog jedoch der Optimismus über ein baldiges Konjunkturpaket. Joe Biden hat bei den Umfragewerten einen klaren Vorsprung vor Trump, und ein Sieg der Demokraten bei den Wahlen im November lässt die Verabschiedung eines neuen Gesetzesentwurfes wahrscheinlicher erscheinen. Die Nasdaq-Futures testen am Donnerstag im vorbörslichen Handel die mehrwöchige Widerstandszone um die 11.550 Punkte.

EURUSD konnte sich am Mittwoch von dem Einbruch des Vortages größtenteils erholen. Nach dem im 4-Stunden-Chart ausgebildeten Bullish-Engulfing wurde der 50er-EMA zurückerobert und das Paar befindet sich wieder in der mehrwöchigen Seitwärtsrange (1,1750 bis 1,19). Solange die untere Grenze nicht unterschritten wird, könnte das Wochen-Hoch in der Nähe der psychologisch wichtigen 1,18er-Marke getestet werden, um den vor zwei Wochen eingeleiteten Aufwärtstrend fortzusetzen. Am Dienstag ist der Kurs gleich mehrmals von dem genannten Widerstand abgeprallt. Die Ausgangslage hat sich seit dem gestrigen Schlusskurs wenig verändert, da das Paar heute flach gehandelt wird. 

Der DE30 prallte am Mittwoch von der Unterstützungszone bei 12.800 Punkten ab und beendete die Sitzung auf dem höchsten Stand seit dem 21. September. Am Donnerstag baute der Index die Gewinne weiter aus und testete die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten, die seit über zwei Jahren nicht nachhaltig überwunden werden konnte. Das heute Nacht überwundene Triple-Top bei 12.950 Punkten stellt den wichtigsten lokalen Unterstützungsbereich dar.
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit