Marktkommentar: S&P 500 bricht ein und testet Schlüsselunterstützung

Marktkommentar: S&P 500 bricht ein und testet Schlüsselunterstützung
02.10.2020 09:55:39

Das positive Ergebnis von Trumps COVID-Test löste an den weltweiten Finanzmärkten einige Risikoabflüsse aus. 

US-Präsident Donald Trump sagte am Freitag, dass er und seine Frau Melania sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Beide hatten sich einem Test unterzogen, nachdem Hope Hicks, eine enge Beraterin Trumps, positiv auf das Virus getestet wurde. Die S&P 500-Futures setzten am Freitag im vorbörslichen Handel den gestern Mittag eingeleiteten Rückgang fort, doch zum dritten Mal in dieser Woche konnte die Unterstützungszone zwischen 3.310 und 3.320 Punkten einen tieferen Einbruch verhindern. Der Markt stieß wieder auf etwas Kaufinteresse.

EURUSD stieß am Donnerstag wiederum bei 1,1750 immer wieder auf Widerstand und konnte die Sitzung daher nur mit einem kleinen Gewinn beenden. Der 4-Stunden-Chart zeigt, dass trotz der Tests bei fünf aufeinanderfolgenden Kerzen ein Ausbruch ausblieb. Am Freitag gab das Paar kurzzeitig bis auf 1,1695 nach, sodass der Kurs weiter in der Seitwärtsrange feststeckt, die sich am Dienstagmittag abgezeichnet hatte und durch die beiden genannten Marken definiert wird. Die Bullen versuchen, die 1,17 zurückerobern. 

Der DE30 hat am Donnerstag seine Verlustserie für einen dritten Tage in Folge fortgesetzt. Am Freitag wurde der Rückgang vorbörslich weiter vertieft, sodass kurzzeitig die gesamten Wochengewinne wieder abgegeben wurden. Nach dem Test des 100er-EMA (D1-Chart), der mit dem Fibonacci-Retracement von 61,8% der dieswöchigen Rallye übereinstimmt, konnte sich der Index etwas erholen. Erst ein Durchbruch der Tiefs der beiden Vortage bei 12.700 Punkten würde die technische Lage verbessern.
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit