Morgenticker (16.02.2021)

Morgenticker (16.02.2021)
16.02.2021 07:44:37

- Die Aktienmärkte in Asien legten einen weiteren Tag zu. Der S&P/ASX 200 stieg um 0,7%, der Nikkei sprang um 1,3% und der Kospi bewegte sich um 0,4% höher

- Der DE30-Future deutet auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

- Laut der Financial Times erwägt China, die Exporte von seltenen Erden für den US-Rüstungssektor zu beschränken. Die Nachricht veranlasste die asiatischen Indizes sowie die US- und europäischen Futures, ihre Gewinne vor der europäischen Sitzung zu reduzieren

- WTI und Brent stiegen auf ein neues Jahreshoch, da Stromausfälle die Energiemärkte in Texas, dem Zentrum der US-Schieferindustrie, gestört haben. Die Stromausfälle wurden durch das kalte Wetter verursacht, das die Nachfrage nach Energie in die Höhe schnellen ließ und einige US-Raffinerien dazu veranlasste, den Betrieb einzustellen

- Bei einem Raketenangriff im irakischen Erbil wurden ein US-Soldat und fünf zivile Auftragnehmer verletzt. Ein ziviler Auftragnehmer wurde getötet. Der Iran soll hinter dem Angriff stecken

- Das RBA-Sitzungsprotokoll zeigt, dass die Zentralbanker der Meinung sind, dass ein signifikanter geldpolitischer Stimulus noch für einige Zeit notwendig sein wird

- Kuroda, der Gouverneur der Bank of Japan, sagte, dass die Notenbank mit der aktuellen Politik fortfahren werde, um die Wirtschaft zu stützen und dass ETF-Käufe weiterhin notwendig seien

- Der Bitcoin erreicht während des asiatischen Handels ein neues Allzeithoch bei rund 49.700 Dollar

- Das GBP ist eine der Währungen mit der besten Performance, nachdem Premierminister Johnson angekündigt hat, dass die Regierung am 22. Februar einen Plan zur Lockerung der Beschränkungen vorlegen werde

- Der JPY und der USD sind die am schlechtesten abschneidenden Hauptwährungen. Die Edelmetalle und die landwirtschaftlichen Güter legen zu

262 Tausend neue Coronavirus-Fälle und 6,5 Tausend Todesfälle wurden gestern gemeldet. Quelle: Worldometers, XTB
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit