Nachrichten zu US-Dollar

11.03.20
EUR/USD: Dicke Spanne, dicke Rendite (Börse Online)

Der US-Dollar bricht auf ein 52-Wochen-Tief ein. Dabei hatte der Euro zum Greenback erst im Februar ein Zweijahrestief fabriziert. Die hohe Vola sorgt bei Inlinern für beachtenswerte Konditionen. Von Stefan Mayriedl» mehr

27.01.20
EUR/USD: Dicken Gewinn mitnehmen, neu einsteigen (Börse Online)

Nach der EZB-Sitzung ergibt sich eine frische Kaugelegenheit bei EUR/USD-Inlinern. Unser Top-Tipp weist bis Mai ein Potenzial von 53 Prozent auf. Von Stefan Mayriedl» mehr

09.12.19
EUR/USD-Inliner: Stopps nachziehen, neu einsteigen - das sollten Anleger wissen (Börse Online)

Gut 50 Prozent Plus nach acht Wochen können sich sehen lassen. Der Stopp des im Oktober vorgestellten Inliners wird nachgezogen, bei einem weiteren Schein ein erster etabliert. Die frische Empfehlung weist bis April eine knappe Verdopplerchance auf. Von Stefan Mayriedl» mehr

19.11.19
EUR/USD - Nach starken Gewinnen mutiger werden (Börse Online)

25 plus 165 Prozent im Plus notieren die im September und Oktober vorgestellten EUR/USD-Inliner. Ersterer erhält einen angehobenen Stoppkurs, letzterer wird durch einen neuen, hochspekulativen Schein ersetzt. Von Stefan Mayriedl» mehr

14.10.19
EUR/USD: Neue Position wird etabliert - dieser Schein bietet sich für frische Spekulationen an (Börse Online)

Auf Sicht von gut vier Monaten ist mit diesem Schein ein Gewinn von 150 Prozent drin. Das Papier ergänzt damit eine Ende August vorgestellte Position, die bei plus 95 Prozent notiert und bei welcher der Stopp weit in die Gewinnzone gezogen wird. Von Stefan Mayriedl» mehr

18.07.19
IWF: US-Dollar ist um bis zu zwölf Prozent überbewertet (Börse Online)

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hält den US-Dollar für deutlich überbewertet. Dieser sei auf der Grundlage der kurzfristigen wirtschaftlichen Fundamentaldaten um sechs bis zwölf Prozent zu teuer, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht. Die Kurse des Euro, des japanischen Yen und des chinesischen Yuan bewegten sich hingegen weitgehend auf einem angemessenen Niveau.» mehr

04.07.19
Derivate Depot: EUR/USD-Gewinn mitnehmen, neu positionieren (Börse Online)

Die erst vor anderthalb Wochen gekauften EUR/USD-Inliner liegen bereits um die 25 Prozent vorne. Wir steigen auf einen Alternativ-Schein mit nunmehr besserem Chance-Risiko-Mix um. Von Stefan Mayriedl» mehr

30.05.19
EUR/USD - Das sollten Anleger jetzt tun: Gewinn mitnehmen, Stopp anheben, neu einsteigen (Börse Online)

Mit unserer frischen EUR/USD-Inliner-Position ist bis September ein Verdoppler drin. Dabei ist der Schein tendenziell leicht Short aufgestellt, denn die obere Schwelle ist die deutlich Nähere. Von Stefan Mayriedl» mehr

29.05.19
Monetärer Ansatz: Moderne geldpolitische Katastrophen (Börse Online)

Noch mehr Schulden, noch mehr Geld drucken - ein neuer monetärer Ansatz sorgt derzeit für Furore, vor allem bei Politikern links der Mitte. In Lateinamerika wurde das Konzept schon mehrmals umgesetzt. Mit desaströsen Folgen. Von Sebastián Edwards, Gastautor für €uro am Sonntag» mehr

13.03.19
EUR/USD: Gewinne mitnehmen, frisch positionieren (Börse Online)

Mit den beiden jüngsten EUR/USD-Inliner-Positionen wurden in wenigen Wochen Gewinne von 130 und 80 Prozent erzielt. Nach der EZB-Sitzung machte der Euro einen kleinen Rücksetzer. Dies ermöglicht eine weitere Spekulation mit etwas nach unten angepasster oberer Schwelle. Von Stefan Mayriedl» mehr

15.01.19
Euro weiter unter 1,15 US-Dollar - Türkische Lira erholt sich wieder (Börse Online)

Der Kurs des Euro ist am Montag im US-Handel unter 1,15 US-Dollar geblieben. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1469 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie im frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1468 (Freitag: 1,1533) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8721 (0,8671) Euro.» mehr

14.01.19
Euro steigt leicht - australischer Dollar unter Druck (Börse Online)

Der Euro ist am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1475 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1533 Dollar festgesetzt.» mehr

10.09.18
EUR/USD: Gewinne mitnehmen, Position drehen (Börse Online)

Der Euro hat wieder nach unten gedreht, womit wir bei unserer Ausrichtung reagieren. Die Gewinne der Long-Position werden eingesackt und eine Short-Position mit Zielrichtung Jahrestief . Von Stefan Mayriedl» mehr

pagehit