DEVISEN

Türkische Lira leicht erholt: Notenbank hält an Leitzins fest

Türkische Lira leicht erholt: Notenbank hält an Leitzins fest
13.06.2019 02:50:00

Die türkische Notenbank hält an ihrer straffen Geldpolitik fest. Die Entscheidung sorgte dafür, dass die türkische Lira ihre vorherigen Kursverluste zum Dollar wieder wettmachte. Die Notenbanker beließen den Leitzins am Mittwoch bei 24 Prozent. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einer derartigen Entscheidung gerechnet.

Zugleich kündigte die Zentralbank an, bei ihrer Haltung zu bleiben, um den Rückgang der Teuerungsraten zu unterstützen. "Die Entwicklungen der Inlandsnachfrage und die straffe Geldpolitik unterstützen die Disinflation", erklärten die Währungshüter. Im Mai legten die Verbraucherpreise um 18,71 Prozent zu verglichen mit dem Vorjahr - im Oktober waren es noch mehr als 25 Prozent.

Die türkische Lira hat seit Ende 2017 mehr als ein Drittel ihres Wertes zum Dollar verloren. Dabei spielen zum einen die angespannten Beziehungen zu den USA eine Rolle, zum anderen die Einflussnahme der Politik auf die Notenbank. Am Mittwoch kostete ein Dollar nach der Zinsentscheidung mit 5,8 Lira etwa so viel wie am Dienstag.

rtr

Weitere Links:


Bildquelle: Murad Sezer/Reuters

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,1205 0,0011
0,09
Japanischer Yen 121,455 0,0450
0,04
Britische Pfund 0,8905 -0,0013
-0,14
Schweizer Franken 1,1174 -0,0024
-0,21
Hongkong-Dollar 8,7681 0,0005
0,01
mehr Devisenrechner
pagehit