DAX 15.423 2,1%  MDAX 34.245 1,0%  Dow 34.916 1,3%  Nasdaq 16.367 1,4%  Gold 1.787 0,7%  TecDAX 3.863 0,6%  EStoxx50 4.162 2,4%  Nikkei 27.936 0,4%  Dollar 1,1333 0,0%  Öl 71,8 1,8% 
JAPAN

Nikkei auf Sieben-Jahres-Hoch - So profitieren Sie von der Rally

Nikkei auf Sieben-Jahres-Hoch - So profitieren Sie von der Rally
06.11.2014 14:10:00

Seite 3 von 3



Preiswerte ETFs

"Die Perspektiven für die japanische Börse sind gar nicht so schlecht", urteilt auch Russ Koesterich, Chef-Anlagestratege der weltgrößten Fondsgesellschaft BlackRock. "Die Börse ist günstig bewertet, Reformen stehen an, staatliche Pensionsfonds wollen mehr Aktien kaufen und die Bank of Japan dürfte nochmals ihre Geldpolitik lockern", begründet der Stratege.

Anleger können von dieser Entwicklung mit dem richtigen Indexfonds profitieren. Wer in japanische Aktien investieren will, kann sich dabei seit kurzen über einige ausgesprochen preiswerte ETFs freuen. So beträgt die Gesamtkostenquote des iShares-ETF auf den MSCI-Japan-Index (ISIN: DE000A0YBR53) nur noch 0,2 Prozent im Jahr. Nochmals deutlich preiswerter ist der db X-trackers ETF auf den Nikkei-Index (DE000A0H08D2). Hier fallen im Jahr nur noch 0,09 Prozent Kosten an.

Etwas teurer wird es, wenn der Japan-ETF eine eingebaute Absicherung gegen Wechselkursveränderungen hat. Empfehlenswert sind dabei unter anderem der iShares MSCI Japan EUR Hedged (DE000A1H53P0) und der Amundi Japan Topix Hedged Daily (FR0011314277). Bei diesen beiden währungsgesicherten Japan-ETFs betragen die Kosten 0,64 Prozent bzw. 0,48 Prozent im Jahr. Angesichts der zu erwartenden anhaltenden Yen-Schwäche, dürften sich die höheren Kosten jedoch lohnen. In den vergangenen eineinhalb Jahren hätte sich eine Währungssicherung für Anleger aus dem Euro-Raum jedenfalls sehr gut ausgezahlt.

Seite: 1 | 2 | 3

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit