Capital Group: Markteinschätzung in volatilen Zeiten - Einige US-Titel bieten nach wie vor Chancen

Capital Group: Markteinschätzung in volatilen Zeiten - Einige US-Titel bieten nach wie vor Chancen
28.05.2020 10:48:31

„Wir erleben derzeit die schnellste Baisse aller Zeiten. Zugleich haben wir aber eine ebenso schnelle Erholung gesehen. Alles in diesem Zyklus läuft außerordentlich schnell ab. Ebenso ist die Art und Weise einzigartig, wie sich diese Entwicklung über Asien, Europa und schließlich die USA erstreckt hat. Wir lernen eine Menge aus diesen Mustern.“ 

„Wir spüren die Auswirkungen der Corona-Pandemie weltweit, dennoch sind die Ergebnisse und Entwicklungen in den verschiedenen Sektoren sehr unterschiedlich. Einige dieser Trends sind nicht neu: So hat beispielsweise der Energiesektor während der Krise schlecht abgeschnitten. Da Energietitel aber bereits seit dem Jahr 2007 hinterherhinken, ist dies keine neue Herausforderung. Das Problem liegt hier klassisch im Verhältnis von Angebot und Nachfrage begründet: die Kosten sind gesunken, die Margen stehen unter Druck und es gibt ein Rekordniveau der Bestände.  Wir haben eine hohe Verfügbarkeit an Rohstoffen und die bestehenden Bestände reduzieren sich nicht. Als Folge leiten Unternehmen aus diesem Sektor beispiellose Schritte hinsichtlich ihrer Dividenden und Kapitalmarktstrukturen in die Wege und reduzieren ihre Investitionsausgaben. Dies wird zwar zu einem besseren Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage führen, allerdings passen sich die Unternehmen kontinuierlich an die Gegebenheiten an und ein Ende dieses Zyklus ist möglicherweise noch nicht abzusehen. Auch Dividenden werden von den aktuellen Entwicklungen beeinflusst: Viele Unternehmen kürzen ihre Dividenden, um liquide zu bleiben oder werden von Zentralbanken, wie der Europäischen Zentralbank, gedrängt ihren Cashflow durch Dividendenkürzungen zu schützen. Wir bei Capital Group analysieren derzeit, was dies für die längerfristige Dividendenentwicklung bedeutet. In den USA gab es dieses Jahr bereits einen Rückgang der Dividenden um drei bis vier Prozent. Dieser wird sich aber wahrscheinlich noch erhöhen, wenn mehr Unternehmen ihre Ergebnisse für das zweite Quartal veröffentlichen.“ 

„Growth-Titel versus Value-Titel ist ein wichtiges Konzept. Unsere Fondsstrategien sind mit dieser Betrachtungsweise aber nicht vollumfänglich in Einklang zu bringen. Eine andere Art, Aktien zu betrachten, ist low-multiple versus high-value. Allgemeine Aussagen, dass sich alle Value-Titel schlecht entwickelt hätten, sind jedoch auch mit diesem Konzept nicht richtig. Es geht vielmehr darum, dass eine Gruppe sehr großer, amerikanischer Wachstumsunternehmen mit langlebigen Geschäftsmodellen, einzigartigen Eigenschaften und starken Bilanzen sehr gut abgeschnitten haben. Die Bilanzen haben in dieser unsicheren Zeit eine entscheidende Rolle gespielt, Unternehmen mit einem hohen Verschuldungsgrad haben schlecht abgeschnitten.“ 

„Es ist wichtig, Unternehmen zu verstehen: In den Sektoren Verteidigung, Technologie, Tabak, Tiergesundheit und soziale Medien agierende Unternehmen haben während der Marktvolatilität aufgrund von COVID-19 keine großen Auswirkungen spüren müssen. Darüber hinaus gibt es die eindeutigen Gewinner, wie den E-Commerce und viele Unternehmen aus dem Gesundheitswesen. Einige Bereiche – wie zum Beispiel Kasinobetreiber – waren kurzfristig betroffen, werden sich aber wahrscheinlich langfristig erholen können. Und dann gibt es jene Unternehmen, die sich mit den Auswirkungen sehr lange oder sogar für immer auseinandersetzen müssen. Zu dieser Kategorie gehören viele Restaurants, kleine Unternehmen, einige Einzelhändler und Bekleidungsfirmen.“

„Wir hatten seit Jahren keine inflationäre Phase und ich glaube nicht, dass wir in naher Zukunft eine Inflation erleben werden, auch weil nur sehr wenige Branchen über Preissetzungsmacht verfügen. Allerdings wächst die allgemeine Sorge vor einer Inflation aufgrund der massiven staatlichen Konjunkturmaßnahmen. Für die kurzfristige Perspektive ist die weitläufige Überzeugung, dass die Inflation und die Zinssätze auch weiterhin niedrig bleiben werden.“

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit