Greiff AG: Greiff P-22 - Gute Treffer im Nikkei, DAX und Nasdaq

Greiff AG: Greiff P-22 - Gute Treffer im Nikkei, DAX und Nasdaq
12.08.2020 10:08:37

Der Greiff P-22 Fonds verzeichnete im Juli einen Rückgang um -1,19% (AK I) und -1,23% (AK R). Für das laufende Jahr 2020 beläuft sich das Ergebnis somit auf -2,04% (AK I) und -2,35% (AK R).

An den internationalen Aktienmärkten behaupteten europäische und asiatische Märkte im Juli ihr Niveau, während US-Aktien weiter anstiegen.  Der US-Dollar gab deutlich nach. Im Zuge des seit den Märztiefs nun 4 Monate anhaltenden Aufwärtstrends im S&P-500 Index, reduzierte sich die Volatilität gemessen am VIX im Juli im gleichen Maße wie der US-Markt zulegte.


202007_P-22_Bild 1
202007_P-22_Bild 1
202007_P-22_Bild 1

Grafik 1: Januar – Juli 2020, S&P-500 Index, grün, und VIX (rot)


Die Eigenschaft der Aktienmarktvolatilität zu ihrem Mittelwert zurückzukehren wird am aktuellen Chart der 100-Tages-Volatilität zur 10-Tages-Volatilität gut sichtbar. Vier Monate nach dem Corona-Börsencrash baut sich die mittelfristige Volatilität jetzt deutlich ab, während sie kurzfristig weiterhin auf sehr niedrigen Werten zwischen 10-20% notiert.


202007_P-22_Bild 2
202007_P-22_Bild 2
202007_P-22_Bild 2

Grafik 2: Aktienindizes und Vola-Konstellation: EuroStoxx-50, Nasdaq-100 und Nikkei-225 jeweils mit 100-Tage und 10-Tages Vola (rot) und Vola-Verhältnis (grün), Mai 2019 - 5. August 2020


Ergebnisse der P-22 Strategie

202007_P-22_Bild 3
202007_P-22_Bild 3
202007_P-22_Bild 3


Im Juli verteilten sich die Tagesrenditen des Fonds auf eine Bandbreite von -0,8% bis +0,8%. Bis zur Mitte des Monats partizipierte der Fonds von der positiven Tendenz des internationalen Blue-Chip Aktienportfolios. An drei Handelstagen führten späte Kursrallys des US-Marktes zu einer Reduktion von potenziell starken Tagesergebnissen, die durch vorherige Intraday-Trading Erträge in Asien und Europa möglich gewesen wären. Das beste Einzelergebnis gelang an einem Tag, an dem die Nasdaq deutlich korrigierte.

Während die Handelsergebnisse in beiden Futures Modulen in den ersten Wochen im Juli mit kleinen Tagesverlusten abwärts drifteten legte das Aktienportfolio parallel zu. Umgekehrt konnten ab dem 21. Juli die Futures-Ergebnisse Teile der einsetzenden Korrektur des Aktienportfolios kompensieren. Per Saldo gab das Blue-Chip Aktienportfolio im Juli -0,46% ab. Das „risk-off“ Futures Systemportfolio trug mit +0,16% und der Long/Short Managed-Futures Anteil mit -0,52% zum Monatsergebnis bei.

Einzelne Handelstage im Fokus

Im Detail gab es im Juli aus Strategiesicht 5 interessante Handelstage: Am 13. Juli korrigierten die Aktienmärkte, wovon beide Futures-Module des P-22 partizipierten. In Folge wurde an diesem Tag das Verlaufshoch des Fonds für Juli erzielt.  Bereits am Folgetag, setzte in den USA ein Pullback der am Vortag begonnen Korrektur ein, der erneut ausgelöste Short-Trades im Nasdaq und S&P-500 ins Minus laufen ließ. In Kombination mit den für diesen Tag noch rückläufigen asiatischen und europäischen Einzelaktienkursen verzeichnete der Fondspreis am 14. Juli einen Rückgang von -80bps. 


Das beste Tagesergebnis verzeichnete der Fonds am 23. Juli gegen den fallenden Markt, indem dieser über verschiedenen Einstiegspunkte an der Tageskorrektur des Nasdaq 100 Index von über -2,4% partizipieren konnte. Hintergrund waren Gewinnmitnahmen auf die zuvor am 20. Juli gesehene starke Rally, ausgelöst durch einen unerwarteten Anstieg der US-Arbeitslosenzahlen.


202007_P-22_Bild 4
202007_P-22_Bild 4
202007_P-22_Bild 4

Grafik 3: Nasdaq-100 Future Intraday, 23. Juli 2020 und Short-Einstiegsmarken

Zwei weitere große Einzelmarkttreffer erzielten die P-22 Futuresmodule zum Monatsende, am 30. Juli im DAX sowie am 31. Juli im Nikkei-Index.


202007_P-22_Bild 5
202007_P-22_Bild 5
202007_P-22_Bild 5

Grafik 4: Erfassung der DAX Bewegung am 30. Juli


202007_P-22_Bild 6
202007_P-22_Bild 6
202007_P-22_Bild 6

Grafik 5: Erfassung der Nikkei Bewegung am 31. Juli

Aus Portfoliosicht wichtig und erfreulich, da alle System-Markt Kombinationen so über die Zeit positive Beiträge erwirtschaften, blieb der Effekt im Fondspreis gedämpft. Einerseits schlossen an beiden Tagen die US-Börsen nach anfänglichem Abverkauf auf Tageshoch weshalb unsere Positionen im S&P-500 Future im Minus aus dem Markt gingen, andererseits notierte das globale Aktienportfolio des Fonds trotz stabiler US-Aktien an diesen Tagen rückläufig.


202007_P-22_Bild 7
202007_P-22_Bild 7
202007_P-22_Bild 7

Grafik 6: S&P-500 und Intraday-Reversals am 30.  und 31. Juli


Ausblick für die P-22 Strategie

Die P-22 Fondsstrategie kombiniert echtes „Crisis-Alpha“ mit Aktienbeta zu einem Allwettermodell. Im Juli beeinträchtigte  zum Teil die bullishe Dominanz der US-Märkte das Portfolio. Zum einen ist da der Anstieg der begehrten US-Megacaps, zum anderen zwei politische Lager, deren fiskalpolitische Ausgabenbereitschaft vor der US-Wahl kein Ende zu kennen scheint und last but not least die Geldpolitik der FED, die die Assetpreise befeuert. Insofern könnte, wie von Goldman Sachs publiziert,  good news bad news für den Markt sein und bereits schon eine Branchenrotation zu einer Korrektur der techlastigen US-Indizes führen.

Die P-22 Strategie extrahiert systematisch aus Marktkorrekturen Alpha. In Kombination mit seinem Volamanagement und dem Aktienbeta ist der Fonds „antifragil“ und eine Antwort auf die jetztige fundamentale Wirtschafts- und Kapitalmarktkrise.

Sie haben noch keinen Monatsbericht abonniert?

Jetzt abonnieren (hier klicken) → zu hinterlegender Link:

Zur Fondswebseite (hier klicken) → zu hinterlegender Link:


Quelle Schaubilder: Eigene Berechnungen
Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 31 a Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 31 a Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der Universal Investment sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei Universal-Investment unter www.universal-investment.de erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten. Quellen: Bloomberg, eigene Berechnungen. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondskategorie 1:
Fondskategorie 2
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volatilität:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit