ROUNDUP: US-Hedgefonds steigt bei Deutscher Bank ein

ROUNDUP: US-Hedgefonds steigt bei Deutscher Bank ein

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

8,15 EUR
-0,41 EUR -4,80 %
20.11.2018 - 17:35
01.11.2018 13:52:41

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein aktivistischer US-Hedgefonds hat die jüngste Kursschwäche der Deutschen Bank (Deutsche Bank) genutzt und ist bei den Frankfurtern eingestiegen. Die Hudson Executive Capital LP, angeführt von dem früheren JPMorgan-Finanzvorstand (JPMorgan ChaseCo) Douglas Braunstein, habe in den vergangenen Monaten einen 3,1 Prozent-Anteil an der Deutschen Bank aufgebaut, erklärte der Fonds dem "Wall Street Journal" (WSJ/Donnerstag). Die Beteiligung ist rund 620 Millionen US-Dollar wert. Der Fonds steigt damit zu einem der fünf größten Aktionäre der Deutschen Bank auf.

Die Aktie der Deutschen Bank legte deutlich zu. Am frühen Nachmittag lag ihr Kurs mit 2,88 Prozent im Plus bei 8,90 Euro. Die Deutsche Bank begrüßte in einer ersten Reaktion den Einstieg Hudsons.

In einem Interview mit dem "WSJ" bezeichnete Braunstein die Deutsche Bank als "missverstanden und unterbewertet". Den vom neuen Bank-Chef Christian Sewing eingeleiteten Umbau bezeichnete er als richtig. Das Transaktionsgeschäft, Teil des Investmentbankings, nannte er ein "Kronjuwel", das bessere Aussichten habe als bislang gezeigt.

Fusionen mit anderen Banken habe das größte deutsche Geldinstitut nach seiner Ansicht nicht nötig, ergänzte Braunstein im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Einer der wichtigsten Gründe für den Einstieg sei für ihn der Antritt Sewings gewesen. Hudson strebe dabei keinen Sitz im Aufsichtsrat der Bank an./nas/stw/fba

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit