WidsomTree: Erneuter Tankerangriff befeuert geopolitische Risiken

WidsomTree: Erneuter Tankerangriff befeuert geopolitische Risiken
11.10.2019 14:20:29

Heute Morgen wurde ein iranischer Tanker, der vor der Küste Saudi-Arabiens im Roten Meer unterwegs war, von zwei Raketen getroffen. Niemand hat sich bislang zu diesem Angriff bekannt Der Ölpreis (Brent) stieg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um bescheidene zwei Prozent.

Bereits vor weniger als einem Monat wurden saudische Ölförderanlagen von Houthi-Rebellen aus dem Jemen angegriffen, was weitgehend – seitens Saudi Arabien, USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreich – dem Iran angelastet wurde. In der Folge verschwanden 5,7 Millionen Barrel Öl vom Markt und der Preis fiel um 20 Prozent. Allerdings gab er schnell wieder nach, als Saudi-Arabien bis Ende September die Produktion wieder auf das Niveau vor dem Vorfall brachte.

Die heutigen Attacken dürften die globale Ölversorgung kaum beeinträchtigt haben. Aber das ist nicht der entscheidende Punkt. Es ist offensichtlich, dass die Vorkommnisse in der Region keine Einzelfälle sind. Im Laufe der Monate Mai und Juni gab es bereits mehrere Angriffe auf Schiffe, die sich in und um die Seestraße von Hormus bewegten. Wir glauben, dass die Spannungen in der Region nicht nachlassen. Daher sollte eine höhere geopolitische Prämie bei Öl eingepreist werden. Der Ölpreis ist im vergangenen Monat gesunken, da die Nachfrageprognosen zurückgenommen wurden. Allerdings verblassen kleinere Nachfrageveränderungen im Vergleich zum Risiko großer Angebotseinbrüche, wenn die Eskalation der Spannungen in der Region andauern.

Hier geht's zur Originalversion des Kommentars.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten