WisdomTree: "Johnsons Wette zahlte sich aus"

WisdomTree:
13.12.2019 11:24:18

"Nachdem Johnsons überstürzte Brexit-Vereinbarung mit der EU mißlang, hat seine Wette auf eine vorgezogene Wahl zur Überwindung der Blockade im Parlament nun zu seinen Gunsten funktioniert. Sein Wahlmantra "Get Brexit Done" brachte ihm über Nacht den entscheidenden Sieg bei den britischen Wahlen ein. Mit der absoluten Mehrheit der Konservativen Partei steht nunmehr fest, dass das Vereinigte Königreich auf dem besten Weg ist, die Europäische Union bis Januar 2020 zu verlassen. Das Austrittsabkommen des britischen Parlaments bis zum jetzigen Stichtag 31. Januar ist nun sicher zu erreichen. Die Höhe der Mehrheit gibt Johnson zudem erheblichen Handlungsspielraum bei den Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zur EU.

Im Manifest der Konservativen Partei wurde zugesagt, die Übergangszeit bis zum endgültigen Austritt Großbritanniens nicht über 2020 hinaus zu verlängern. Wir erwarten jedoch, dass eine Verlängerung nach einer Interimsphase am 1. Juli beantragt und zu gegebener Zeit auch gewährt wird. Das Risikosentiment und die Vermögenswerte dürften sich zunächst erholen, wobei erneute Unsicherheiten möglich sind. Die Schottische Nationalpartei ist auf dem besten Weg, in Schottland signifikante Fortschritte zu erzielen. Erneute Forderungen Schottlands nach einem weiteren Unabhängigkeitsreferendum sind daher möglich.

Das Pfund Sterling stieg aufgrund der Exit-Umfragen deutlich gegenüber dem US-Dollar und erreichte mit 1,351 den höchsten Stand seit Mai 2018. Die Inflation dürfte sich verlangsamen, da mit dem einem stärkeren Pfund auch Argumente für Zinssenkungen zu einem späteren Zeitpunkt gegeben sind. Wir erwarten höhere Renditen bei Staatsanleihen wegen der Kombination aus zurückgehenden Erwartungen kurzfristiger Zinssenkungen und einem Anstieg der Nachfrage nach Save-Haven Assets.

Der FTSE 100 dürfte von der Rally beim britischen Pfund nicht profitieren, da 80 Prozent seiner Umsätze im Ausland erzielt werden. Allerdings dürften inländische Aktien, die sich bereits seit Anfang September besser entwickelt haben, von den aktuellen Wahlergebnissen noch einmal Rückenwind bekommen. Auch europäische Aktien dürften insgesamt höher notieren; insbesondere erwarten wir, dass sich die Finanzdaten, die stark mit dem Risiko eines No-Deal-Brexits korreliert sind, kurzfristig besser entwickeln werden."

Datenquelle: Bloomberg per 12. Dezember 2019.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit