MOBILES BEZAHLEN

Google Pay, Sparkasse Play: Kommt jetzt die Bezahl-Revolution?

Google Pay, Sparkasse Play: Kommt jetzt die Bezahl-Revolution?
31.07.2018 04:40:00

Seite 2 von 2



Girocard mobil für mehr Akzeptanz



Doch aufgepasst: Mit einer herkömmlichen Girocard funktioniert Google Pay nicht - genau darin liegt die Krux. Denn 98 Prozent der Deutschen haben eine Girocard, aber nur 36 Prozent eine Kreditkarte. Daher könnten die Vorhaben der Sparkassen und der Genossenschaftsbanken für viele Deutsche interessanter sein.

Bei beiden Angeboten wandert nicht nur die Kreditkarte, sondern auch die Girocard ins Android-Smartphone. Die ersten acht Sparkassen sind damit bereits am Markt. Ab 30. Juli folgen weitere 300 Sparkassen mit einer Payment-Lösung, "die weltweit an allen NFC-fähigen Kartenzahlungsterminals funktioniert", so ein Sprecher des DSGV. Anfang August folgen dann die Genossenschaftsbanken mit einer Lösung für Android-Handys, die ebenfalls das gesamte Kartenportfolio Girocard, Mastercard und Visa-Kreditkarte digitalisiert - innerhalb der datengeschützten VR-Banking-App. Zum Start sind 85 Prozent der Volks- und Raiffeisenbanken dabei, ab Dezember 2019 sollen es alle offerieren.

Damit gewinnt die Möglichkeit, mobil zu bezahlen, in Deutschland an Marktbreite. 2017 war als erste Bank hierzulande bereits die Deutsche Bank mit einer Mobile-Payment-Lösung auf den Markt gegangen, die Postbank folgte im Herbst - aber beide nutzten ebenfalls nur virtualisierte Kreditkarten und nicht die Girocard. Gerade die Virtualisierung der Girocard könnte jedoch der wichtige Faktor für den Markterfolg sein. Viele andere große Häuser wie ING-Diba, Deutsche Kreditbank (DKB), Consorsbank, Targobank, 1822direkt oder die Hypovereinsbank haben nach einer Umfrage von BÖRSE ONLINE derzeit noch kein Mobile-Payment-Angebot - und nennen auch noch keinen Starttermin.

Und was ist mit Apples gehyptem Bezahldienst Pay? Der lässt hierzulande weiter auf sich warten. Denn wie zu hören ist, verlangt Apple bei Apple- Pay-Zahlungen - anders als Google - einen Umsatzanteil, den die Geldhäuser in Deutschland abzugeben nicht bereit sind. Derweil erlaubt es Apple nicht, die NFC-Schnittstelle in iPhones für andere mobile Bezahldienste anzusprechen. Da Android-Handys in Deutschland aber viel mehr Marktbedeutung haben, ist das Ausbleiben von Apple Pay für den Markterfolg des mobilen Bezahlens hierzulande gar nicht so wichtig. Jetzt kommt es darauf an, ob sich die bargeldverliebten Deutschen mit Android-Smartphones dafür begeistern lassen.

Seite: 1 | 2

Aktienempfehlungen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
05.05.21 Apple overweight JP Morgan Chase & Co.
29.04.21 Apple Equal weight Barclays Capital
29.04.21 Apple Neutral Credit Suisse Group
29.04.21 Apple buy UBS AG
29.04.21 Apple overweight JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Alphabet C (ex Google) 1.984,00 1,66% Alphabet C (ex Google)
Apple Inc. 107,18 0,39% Apple Inc.
Commerzbank 5,62 0,04% Commerzbank
Deutsche Bank AG 11,53 1,35% Deutsche Bank AG
MasterCard Inc. 311,00 1,29% MasterCard Inc.
Visa Inc. 191,46 0,24% Visa Inc.
pagehit