HELLAS-KRISE

Kapitalverkehrskontrollen: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Kapitalverkehrskontrollen: Die wichtigsten Fragen und Antworten

WKN: A0BK1Q ISIN: JP3978800005 RENAISSANCE INC

29.06.2015 17:30:00

Seite 6 von 6



EURO-VORBILD ZYPERN



In der Euro-Zone selbst führte Zypern 2013 Kapitalverkehrskontrollen ein - es war das erste Mal, dass ein Euro-Land solche Beschränkungen beschloss. Die zyprische Bankenbranche stand damals kurz vor dem Zusammenbruch. Nur mit internationalen Hilfen von rund zehn Milliarden Euro konnte der Mittelmeerstaat vor der Staatspleite bewahrt werden. Banken wurden damals für zwei Wochen geschlossen. Danach galt für Privatleute eine Grenze von 300 Euro pro Tag für Abhebungen. Für Geschäftstransaktionen im Volumen von mehr als 5000 Euro am Tag war eine Genehmigung der Zentralbank erforderlich. Zudem wurde das Kreditkarten-Limit im Ausland bei 5000 Euro im Monat gedeckelt. Reisende durften nicht mehr als 1000 Euro ausführen. Die Beschränkungen wurden danach schrittweise gelockert und vor kurzem aufgehoben. Zuletzt benötigten Firmen eine Genehmigung der Behörden für große Geldüberweisungen ins Ausland. Auch durften Reisende nicht mehr als 10.000 Euro außer Landes bringen.

Reuters

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Bildquelle: Alkis Konstantinidis/Reuters
pagehit