US-MARKTBERICHT

Aktien New York Schluss: Anleger hoffen auf Entspannung im Handelsstreit

Aktien New York Schluss: Anleger hoffen auf Entspannung im Handelsstreit

WKN: 850598 ISIN: US1491231015 Caterpillar Inc.

133,22 EUR
0,31 EUR 0,23 %
21.09.2018 - 17:28
17.08.2018 22:46:41

Die Wall Street hat zum Wochenschluss an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Die wichtigsten Aktienindizes drehten am Freitag nach einem verhaltenen Start ins Plus.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat zum Wochenschluss an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Die wichtigsten Aktienindizes drehten am Freitag nach einem verhaltenen Start ins Plus. Am Ende überwog unter den Anlegern wieder die Zuversicht, dass sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entspannt.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) schloss am Freitag 0,43 Prozent höher bei 25 669,32 Punkten. Am Donnerstag hatte der US-Leitindex mit einem Plus von gut 1,5 Prozent den höchsten prozentualen Tageszuwachs seit April eingefahren. Auf Wochensicht ergibt sich damit ein Gewinn von 1,41 Prozent.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Freitag um 0,33 Prozent auf 2850,13 Punkte nach oben. Der technologielastige Auswahlindex NASDAQ 100 rückte um 0,04 Prozent auf 7377,54 Punkte vor.

Unterdessen hatten die USA der Türkei mit weiteren Sanktionen gedroht, wodurch die türkische Lira nach mehreren Tagen der Erholung wieder ins Taumeln geriet. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Donnerstag bei einem Kabinettstreffen im Weißen Haus gesagt, dass die Regierung weitere Sanktionen gegen die Türkei vorbereitet habe für den Fall, dass der amerikanische Pastor Andrew Brunson, der wegen Terrorverdachts in der Türkei festgehalten wird, nicht schnell auf freien Fuß gesetzt werde.

In den USA verarbeiteten die Anleger einige Bilanzen und Geschäftsaussagen von Konzernen. So gerieten einmal mehr die Technologiewerte in den Mittelpunkt. Enttäuschende Ausblicke des Grafikkarten-Spezialisten NVIDIA und des Halbleiterindustrie-Ausrüsters Applied Materials hatten bereits in den Handelssitzungen in Asien und Europa Sorgen um den Chipboom geschürt und die Kurse einiger Branchengrößen abwärts geschickt.

Nvidia machte vor allem das eingebrochene Geschäft mit den Schürfern von Kryptowährungen für seine Prognosen für das dritte Quartal verantwortlich, von dem sich Analysten mehr erwartet hatten. Die Aktien von Nvidia verloren rund 5 Prozent und die Anteilsscheine von Applied Materials sackten sogar um fast 8 Prozent ab.

Am Nasdaq-100-Ende knickten die Anteilsscheine von Tesla um rund 9 Prozent ein. Der Elektroauto-Pionier hat laut einem Pressebericht auch wegen der Produktionsprobleme des Massenmarkt-Autos Model 3 die Aufmerksamkeit der US-Börsenaufsicht (SEC) auf sich gezogen. Bereits seit einigen Tagen steht Unternehmenschef Elon Musk mit seinen per Twitter veröffentlichten Planspielen, Tesla von der Börse zu nehmen, schwer unter Beschuss. Laut US-Medienberichten hat die SEC sämtliche Vorstandsmitglieder Teslas vorgeladen. Der Verwaltungsrat sucht derweil nach einem Bericht der "New York Times" dringend einen Topmanager, um den gesundheitlich inzwischen angeschlagenen Firmenchef zu entlasten.

Die Anteilsscheine des Computerkonzerns Apple setzten ihre jüngste Rekordjagd fort und stiegen um 2 Prozent. An der Dow-Spitze verteuerten sich die konjunktursensiblen Aktien des Baumaschinenherstellers Caterpillar um 2,26 Prozent.

Zudem schnellten die Papiere von Nordstrom um gut 13 Prozent in die Höhe. Die Kaufhauskette hatte als Konsequenz aus einem unerwartet starken Jahresviertel ihre Gewinnprognosen angehoben.

Der Landmaschinenhersteller Deere & Co (DeereCo (John Deere)) schließlich profitiert zwar derzeit von der weltweit anziehenden Nachfrage, kämpft aber gleichzeitig mit höheren Rohstoff- und Transportkosten. Die Aktien schlossen nach anfänglichen Verlusten gut 2 Prozent höher.

Am US-Rentenmarkt verharrten richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen bei 100 3/32 Punkten und rentierten mit 2,864 Prozent. Der Euro notierte bei 1,1441 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1391 (Donnerstag: 1,1370) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8779 (0,8795) Euro./la/fba

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 186,43 -0,83% Apple Inc.
Caterpillar Inc. 133,22 0,23% Caterpillar Inc.
Deere & Co. (John Deere) 130,89 0,13% Deere & Co. (John Deere)
New York Times Co Conv. Shs -B- 18,20 41,09% New York Times Co Conv. Shs -B-
Nordstrom Inc. 51,28 -5,65% Nordstrom Inc.
NVIDIA Corp. 226,04 -0,06% NVIDIA Corp.
Tesla 253,55 0,83% Tesla
Twitter 24,84 -1,70% Twitter

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 26.743,50
0,32%
S&P 500 2.929,67
-0,04%
NASDAQ 100 7.531,07
-0,50%
pagehit