US-MARKTBERICHT

Aktien New York Schluss: Leichtes Plus dank Dollar-Schwäche

Aktien New York Schluss: Leichtes Plus dank Dollar-Schwäche

WKN: 870747 ISIN: US5949181045 Microsoft Corp.

86,31 EUR
-1,07 EUR -1,22 %
22.06.2018 - 19:28
28.12.2017 22:33:41

Der nachgebende Dollar hat den US-Aktienmärkten am Donnerstag moderate Gewinne beschert. In einem sehr ruhigen Handel bewegten sich die Indizes allerdings kaum. Aktuelle...

NEW YORK (dpa-AFX) - Der nachgebende Dollar hat den US-Aktienmärkten am Donnerstag moderate Gewinne beschert. In einem sehr ruhigen Handel bewegten sich die Indizes allerdings kaum. Aktuelle Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Kurse. In den USA hatte sich in der Region Chicago das Geschäftsklima im Dezember überraschend verbessert. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hatte in der vergangenen Woche stagniert.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) schloss mit einem Plus von 0,26 Prozent bei 24 837,51 Punkten und damit nur knapp unter seinem vor zehn Tagen erklommenen Rekordhoch von 24 876 Zählern. Der breiter aufgestellte S&P 500 stieg um 0,18 Prozent auf 2687,54 Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 legte um 0,10 Prozent auf 6441,42 Punkte zu.

Unter den Einzelwerten ragten die Aktien von Calumet Specialty Products mit einem Verlust von letztlich 9 Prozent negativ heraus. In der Spitze waren die Papiere des Rohölverarbeiters im frühen Handel sogar um fast ein Drittel eingebrochen und hatten den tiefsten Stand seit mehr als vier Monaten erreicht. Calumet hatte am Donnerstag einen unerwartet hohen Verlust für das dritte Geschäftsquartal gemeldet.

Die Papiere von Netflix gewannen knapp 3,5 Prozent. Der Online-Filmanbieter hatte eine Zusammenarbeit mit dem zu Facebook gehörenden Messengerdienst WhatsApp angekündigt. Die Kooperation beschränkt sich den Angaben zufolge zunächst auf den wichtigen indischen Markt mit seinen rund 200 Millionen WhatsApp-Nutzern.

Mit Blick auf das Börsenjahr 2017 liefen von den im Dow-Jones-Index geführten Aktien die Titel des Flugzeugbauers Boeing mit einem Plus von 90 Prozent am besten. Apple-Papiere (Apple) kletterten um fast 50 Prozent nach oben, Microsoft-Titel (Microsoft) um fast 40 Prozent. Schwer gebeutelt mit minus 45 Prozent wurden hingegen die Anteilscheine von General Electric. Der Dow legte bis zum vorletzten Handelstag dieses Jahres um gut 25 Prozent zu.

Außerhalb des Dow gehörten die Anteilscheine von NVIDIA mit einem Gewinn von rund 85 Prozent erneut zu den gefragtesten Werten 2017. Bereits im Vorjahr waren die Papiere des Entwicklers von Graphikchips mit einem beeindruckenden Kursgewinn von rund 220 Prozent Top-Favorit im S&P 500 gewesen.

Der Kurs des Euro hielt sich am Donnerstag im US-Handel deutlich über der Marke von 1,19 Dollar. Der Kurs der Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,1942 US-Dollar. Kurz zuvor hatte er mit 1,1959 Dollar den höchsten Stand seit Ende November erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1934 Dollar festgesetzt. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen verloren 5/32 Punkte auf 98 14/32 Punkte und rentierten mit 2,43 Prozent./edh/he

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 159,39 -0,09% Apple Inc.
Boeing Co. 289,62 -0,70% Boeing Co.
Facebook Inc. 172,85 -1,14% Facebook Inc.
Microsoft Corp. 86,31 -1,22% Microsoft Corp.
Netflix Inc. 354,64 -1,49% Netflix Inc.
NVIDIA Corp. 216,04 -2,69% NVIDIA Corp.

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 24.580,89
0,49%
S&P 500 2.754,88
0,19%
NASDAQ 100 7.197,51
-0,28%
pagehit