DAX-CHARTANALYSE

DAX: Anstieg am Rande des Machbaren

DAX: Anstieg am Rande des Machbaren
25.10.2019 09:30:00

Die technische Prognose für den Deutschen Aktienindex, die sich aus der Analyse von Angebot und Nachfrage ergibt, hat sich in der jüngeren Vergangenheit deutlich verbessert. Anleger müssen dennoch gewisse marktphysikalische Grenzen beachten. Von Andreas Büchler



Aus einer kurzfristigen Perspektive ist der Weg nach oben frei: Der Schwankungskorridor, der sich auf dieser Zeitebene aus vergangenen Kursbewegungen errechnen lässt, reicht bis über die 13.000er-Marke (grau). Rückschläge könnten dagegen schon an der markanten Wendezone um 12.500 wieder stoppen, zumal dort auch die Korridor-Südgrenze verläuft.




Erst der weiter zurück reichende Chart zeigt mögliche Wendepunkte auf der Oberseite, diese fanden sich in der Vergangenheit gehäuft zwischen 13.000 und 13.500 Zählern. Während das obere Ende dieser Range noch außerhalb des entsprechenden Schwankungskorridors in diesem Zeitfenster liegt (blau), ist eine weitere, um 13.200 verlaufende Horizontale ein aktuell realistisches, vorstellbares Maximalkursziel für die laufende Rally.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 13.500,00 mittel
Oberes Ziel 1 12.950,00 mittel
Unteres Ziel 1 12.500,00 schwach
Unteres Ziel 2 12.350,00 mittel


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MC41H8 WKN MC41KC
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit 21.02.2020 Laufzeit 21.02.2020
Basispreis 11.700,00 Basispreis 14.000,00
Knock-Out-Schwelle 11.700,00 Knock-Out-Schwelle 14.000,00
Hebel 11,05 Hebel 11,32
Kurs in EUR 11,79 Kurs in EUR 11,87

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MC41H8, MC41KC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzenverlag