DAX-MARKTBERICHT

Dax auf Talfahrt: China-Vergeltungszölle auf US-Waren drücken Dax ins Minus

Dax auf Talfahrt: China-Vergeltungszölle auf US-Waren drücken Dax ins Minus

WKN: 766400 ISIN: DE0007664005 Volkswagen (VW) St.

161,45 EUR
2,25 EUR 1,41 %
16.09.2019 - 15:21
23.08.2019 14:08:00

Neue Vergeltungszölle Chinas auf US-Waren haben am Freitagnachmittag die Anleger aus dem Aktienmarkt getrieben und die Indizes ins Minus gedrückt. Der Dax verlor zuletzt 0,59 Prozent auf 11 677,36 Punkte.

Bewegen könnte im weiteren Verlauf weiterhin die mit Spannung erwartete Rede von Fed-Chef Jerome Powell auf dem internationalen Notenbanker-Symposium im US-amerikanischen Jackson Hole. Auf Wochensicht steuert der Dax derzeit noch auf ein Plus von 1 Prozent zu.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank zuletzt um 0,23 Prozent auf 25 188,61 Zähler. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging es um 0,48 Prozent nach unten.

China kündigte an, man wolle zusätzliche Zölle in Höhe von fünf bis zehn Prozent auf US-Waren mit einem Volumen von 75 Milliarden US-Dollar erheben. Die Zölle sollen in zwei Schritten am 1. September und 15. Dezember angehoben werden.

Von Fed-Chef Powell erhoffen sich die Anleger klare Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Fed, nachdem das zur Wochenmitte veröffentlichte Protokoll zur jüngsten Sitzung der US-Notenbank keine eindeutige Richtung vorgegeben hatte.

Autowerte wie Daimler, BMW und Volkswagen, die unter dem US-chinesischen Handelskonflikt besonders leiden, gingen nach der Ankündigung Pekings auf Talfahrt mit Verlusten von teils bis zu 3 Prozent.

Die Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co hatten am Vormittag im Nebenwerte-Index SDax nach Übernahmespekulationen zeitweise um fast 18 Prozent angezogen, zuletzt dämmten sie das Plus auf nur noch rund 3 Prozent rein. Nach der Absage der Fusion mit Tata Europe Steel prüft Thyssenkrupp laut "Handelsblatt" nun die Übernahme des Stahlhändlers. Thyssenkrupp drehten am Nachmittag mit dem Dax ebenfalls ins Minus und verloren zuletzt knapp 2 Prozent.

Im MDax schob ein positives Votum der Baader Bank die Papiere des IT-Dienstleisters Bechtle mit fast 3 Prozent Kursplus an die Index-Spitze. Dagegen mussten Hella Kursverluste von fast 4 Prozent einstecken, eine Verkaufsempfehlung der Bank of America belastete die Anteile des Autozulieferers.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,66 Prozent am Vortag auf minus 0,62 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,17 Prozent auf 146,68 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,08 Prozent auf 178,24 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1066 US-Dollar.Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwoch auf 1,1104 Dollar festgesetzt.

dpa-AFX

Weitere Links:


Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Baader Bank AG 1,05 0,00% Baader Bank AG
Bechtle AG 90,10 1,01% Bechtle AG
BMW AG 65,19 -0,17% BMW AG
Daimler AG 47,91 -1,23% Daimler AG
HELLA GmbH & Co. KGaA 44,96 1,03% HELLA GmbH & Co. KGaA
thyssenkrupp AG 12,85 -2,21% thyssenkrupp AG
Volkswagen (VW) St. 161,45 1,41% Volkswagen (VW) St.

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.380,31
-0,71%
MDAX 25.976,37
-1,07%
SDAX 11.245,18
-0,61%
EURO STOXX 380,89
-0,81%
pagehit