DAX 15.810 0,2%  MDAX 34.134 -0,1%  Dow 35.072 -0,8%  Nasdaq 15.086 -0,8%  Gold 1.843 1,6%  TecDAX 3.528 0,8%  EStoxx50 4.268 0,3%  Nikkei 27.467 -2,8%  Dollar 1,1352 0,2%  Öl 88,1 -0,5% 
DAX-CHARTANALYSE

DAX-Chartanalyse: Black Friday ist gleich zwei Mal

DAX-Chartanalyse: Black Friday ist gleich zwei Mal
26.11.2021 10:40:43

Günstigere Preise gibt es heute nicht nur im Einzelhandel, auch der Deutsche Aktienindex ist billiger zu haben. Zumindest am Aktienmarkt dürfte die Schnäppchen-Chance aber nicht nur auf einen Tag begrenzt bleiben, denn dafür ist die Nervosität wieder zu hoch. Von Andreas Büchler



Was bisher als harmlose Gewinnmitnahmen im ansonsten intakten Aufwärtstrend einzustufen war, hat sich durch den Ausverkauf vor dem Wochenende zumindest auf der kurzfristigen Zeitebene in eine Ernst zu nehmende Konsolidierung gewandelt. Die Kursziele bei 15.800 und 15.500, welche für einen "normalen" Verlauf ausgerufen wurden, hat der DAX mittlerweile beide unterschritten, die Niveaus könnten sich in Zukunft auch als technische Hürden erweisen. Nach der nächsten Zwischenerholung ist dann weiter Luft nach unten bis zurück an die Ausgangsbasis der Aufwärtswelle bei 14.800 / 15.000 - damit verwandelt sich der positive Trend der Vormonate nun zurück in eine Seitwärtsbewegung.




Auf der übergeordneten Zeitebene würde sich die Prognose erst unterhalb der 14.8000er-Marke stärker eintrüben. Dort stabilisierte sich der DAX seit Jahresanfang auffällig oft. Eine ausbleibende Nachfrage auf diesem Niveau ist aktuell noch das unwahrscheinlichere Szenario, muss aber genau beobachtet werden, dann dann ein nachhaltiger Richtungsumschwung drohen würde.





Trading-Idee: Papiere wie die WKN MA9AWW von Morgan Stanley bieten eine Absicherung nach unten: Für jedes Prozent, das der DAX verliert, gewinnt das Zertifikat um acht bis zehn Prozent an Wert. Long-Positionen wie die WKN MA7DL0 weisen dagegen den gegenteiligen Effekt auf, und verlieren deutlich - hier bieten sich Stopp-Verkäufe zur Risikobegrenzung an, nur Mutige warten Tagesschwankungen für einen eventuell besseren Ausstiegspreis ab. Spätestens nach einer Beruhigung des Marktes in den kommenden Wochen dürften sie aber wieder eine sehr interessante Depotbeimischung darstellen.


Die wöchentlich aktualisierte, mittelfristige Marktanalyse finden Sie hier


Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 15.650,00 schwach
Oberes Ziel 1 15.500,00 schwach
Unteres Ziel 1 15.000,00 schwach
Unteres Ziel 2 14.800,00 mittel


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA7DL0 WKN MA9AWW
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit 18.02.22
Basispreis 14.453,51 Basispreis 17.100,00
Knock-Out-Schwelle 14.453,51 Knock-Out-Schwelle 17.100,00
Hebel 16,00 Hebel 9,00
Kurs in EUR 10,00 Kurs in EUR 16,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA7DL0, MA9AWW. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.809,72 0,24%
pagehit