DAX-CHARTANALYSE

DAX-Chartanalyse: Die Grenzen der Normalität verlassen

DAX-Chartanalyse: Die Grenzen der Normalität verlassen

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

52,49 EUR
-0,98 EUR -1,83 %
30.11.2020 - 08:01
28.10.2020 09:45:00

Erneut beginnt der Deutsche Aktienindex, ein statistisch abnormales Verhalten zu zeigen. Beim letzten Mal ging das auf lange Sicht nicht gut aus. Eine zum März vergleichbare Entwicklung ist zwar noch das unwahrscheinlichere Szenario, das Risiko von Verlusten steigt aber. Von Andreas Büchler



Der DAX bewegte sich zuletzt mit Maximalgeschwindigkeit innerhalb seines kurzfristigen statistischen Schwankungskorridors nach unten (graue Fläche), und bricht nun sogar aus diesem Wahrscheinlichkeitskanal aus. Betrachtet man ausschliesslich den kurzfristigen Chart, folgt auf ähnliche Ereignisse zunächst eine kurze Bärenmarktrally (graue Pfeile). Problematisch ist aber, was im übergeordneten Zeitfenster passiert.




Auch im mittelfristigen Kursbild hat der DAX seinen Bewegungskorridor (blaue Fläche) nach Süden verlassen. Hier läutete eine vergleichbare Entwicklung im Februar einen steilen Crash ein (rote Pfeile). Ob es diesmal gleich schlimm kommt, bleibt abzuwarten. Klar ist aber, der Trend des Marktes droht auch auf dieser Zeitebene zusehends ins Negative zu kippen. Zumindest ein Test der 11.250er-Marke ist für den weiteren Jahresverlauf sehr wahrscheinlich.

Alles Weitere wird davon abhängen, ob sich der Markt schnell wieder oberhalb seines langfristigen Durchschnitts-Preisbandes (violett) stabilisieren kann. Gelingt eine zügige Erholung, dürfte ein kurzer Ausflug unter diese viel beachtete Zone keine Konsequenzen haben.

Glückt der Rebound nach oben nicht, sollten Anleger sich warm anziehen. Produkte zur Absicherung wie beispielsweise das in den Vorwochen wiederholt vorgestellte
Papier von Morgan Stanley (WKN MA11BR) liefern in diesem Fall hohe zweistellige Renditen. Das Papier legte von 15 auf inzwischen knapp 26 Euro zu und verteuert sich bei einem Indexstand von 11.250 DAX-Punkten weiter auf 30 Euro. Erholungen des Marktes bieten daher nach wie vor interessante Chancen für Nachkäufe.

Alternativ können Anleger auch die WKN MA2BQM in Betracht ziehen, die in einem vergleichbaren Szenario von rund 16 auf über 20 Euro zulegen würde.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 13.450,00 mittel
Oberes Ziel 1 13.300,00 mittel
Unteres Ziel 1 12.250,00 mittel
Unteres Ziel 2 12.000,00 stark


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA116X WKN MA2BQM
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit 30.10.20 Laufzeit 18.12.20
Basispreis 10.200,00 Basispreis 13.250,00
Knock-Out-Schwelle 10.200,00 Knock-Out-Schwelle 13.250,00
Hebel 7,00 Hebel 7,00
Kurs in EUR 14,00 Kurs in EUR 16,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA116X, MA2BQM. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 52,49 -1,83% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.391,96
0,42%
pagehit